Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker GPS-Technik in Großtreben gestohlen – 30.000 Euro Schaden
Region Polizeiticker GPS-Technik in Großtreben gestohlen – 30.000 Euro Schaden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:44 26.09.2018
Aus Traktoren wurden GPS-Geräte gestohlen. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Beilrode

Unbekannte Täter haben erneut einen Agrarbetrieb im Landkreis Nordsachsen heimgesucht und teure GPS-Technik gestohlen. Wie die Polizei berichtete, schlugen die Täter diesmal im Beilroder Ortsteil Großtreben im Nordosten des Landkreises zu.

Als dort der Besitzer eines Landgutes am Montagmittag mit einem seiner Traktoren auf die Äcker fuhr, um deren Befahrbarkeit zu testen, bemerkte er das Fehlen des festverbauten GPS-Empfängers. Sofort informierte er einen Mitarbeiter und beauftragte ihn, sämtliche Traktoren im Betrieb zu überprüfen. Schon wenig später erhielt er die Gewissheit, dass die Diebe noch von weiteren Traktoren die hochwertigen, elektronischen Geräte abmontiert und gestohlen hatten.

Die insgesamt drei betroffenen Traktoren hatten über das Wochenende auf einem verschlossenen Vierseitenhof unter einem Schleppdach gestanden. Doch das hielt die Diebe nicht auf. So nahmen sie vom Dach zweier Traktoren die Empfänger und beim dritten den Empfänger und den Monitor aus dem Führerhaus mit. Den vierten Traktor indes, in dem ein älteres System verbaut ist, rührten die Täter nicht an. Dem Betrieb entstand ersten Schätzungen zufolge ein Schaden von etwa 30 .000 Euro.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein folgenreicher Unfall ereignete sich am Dienstagabend in Delitzsch. Einer der am Unfall beteiligten Pkw brachte eine Laube in der Gartenanlage an der Leipziger Straße zum Einsturz.

26.09.2018

Bei einem Wohnungsbrand in der Grimmaer Altstadt ist am Dienstag ein 62-jähriger Mann leicht verletzt worden. Vermutlich habe glühende Asche das Feuer ausgelöst, so die Einsatzkräfte.

25.09.2018

Am Staatsschutzsenat des Oberlandesgerichts Dresden hat der Prozess gegen einen jungen Asylbewerber aus Syrien begonnen. Er soll sich seit 2016 mit dem Terrornetzwerk „Islamischer Staat“ (IS) beschäftigt und für den IS in Chat-Beiträgen geworben haben.

25.09.2018