Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Ganze Baustellen abmontiert - Bau beklagt weiter hohe Diebstahlszahl
Region Polizeiticker Ganze Baustellen abmontiert - Bau beklagt weiter hohe Diebstahlszahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:43 27.06.2017
Baustellen wie hier in Leipzig geraten immer öfter ins Visier von Dieben. Beinahe jedes große Unternehmen ist betroffen. (Symbolbild) Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Maschinen, Material oder ganze Geländer - die großen Baubetriebe in Sachsen und Sachsen-Anhalt klagen weiterhin über zahlreiche Diebstähle. Zwar sei die Zahl der Fälle in beiden Ländern im Jahr 2016 gesunken, doch die Höhe der Schadenssummen habe zugenommen, teilte der Bauindustrieverband Sachsen/Sachsen-Anhalt in Leipzig mit. Bach den Angaben ging die Zahl der registrierten Delikte in Sachsen von 2317 im Jahr 2015 auf 2193 im Jahr 2016 zurück. In Sachsen-Anhalt sanken sie in dem genannten Zeitraum von 1724 auf 1386.

„Doch Sorge macht, das unter anderem der Bandendiebstahl weiter zugenommen hat, ganze Baustellen werden abmontiert“, sagte der Hauptgeschäftsführer des Verbandes, Robert Momberg.

Zum Thema

Baustellen-Offensive zum Ferienbeginn auf Leipzigs Straßen

Die Schäden gehen in beiden Ländern jeweils in die Millionen, sagte Momberg. Exakte Zahlen nannte er nicht. Eine Umfrage des Verbandes habe ergeben, dass 85 Prozent der Baustellen in Sachsen im Jahr 2016 von Diebstählen betroffen waren. Das waren acht Prozentpunkte mehr als im Jahr davor. Auch in Sachsen-Anhalt stieg die Zahl der betroffenen Unternehmen 2016 um elf Prozentpunkte auf 78 Prozent.

Die Aufklärungsquote verharrte im vergangenen Jahr in beiden Ländern auf niedrigem Niveau. In Sachsen wurden bei acht von zehn Fällen schweren Diebstahls die Täter nicht ermittelt. In Sachsen-Anhalt gelang dies sogar in neun von zehn Fällen nicht.

Der Verband vertritt die Interessen von 150 Unternehmen in Sachsen und Sachsen-Anhalt mit 11.000 Beschäftigten.

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Dresdner Polizei hat am Montagmittag ein Bürogebäude an der Könneritzstraße geräumt. Grund war ein unbekannter Koffer. In dem Gebäude sind verschiedene Firmen, Sprachschulen sowie ein Sozialkaufhaus untergebracht. Gegen 13.30 Uhr konnte Entwarnung gegeben werden.

26.06.2017

Zwei Jungen sind in Thüringen auf einen Güterzug geklettert und haben einen Stromschlag aus der Oberleitung erlitten. Sind mussten mit Verletzungen in eine Klinik eingeliefert werden.

18.06.2017

Um den G20-Gipfel Anfang Juli in Hamburg vor Anschlägen zu schützen, wird auch in Sachsen an der Staatsgrenze wieder schärfer kontrolliert. Mögliche Attentäter sollen so gar nicht erst ins Land gelangen.

17.06.2017
Anzeige