Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Geiselnahme in Thüringen: SEK überwältig 52-jährigen Gewalttäter - unblutiges Ende

Geiselnahme in Thüringen: SEK überwältig 52-jährigen Gewalttäter - unblutiges Ende

Die Szene ist gespenstisch. Jede Menge Polizeiautos, Krankenwagen und Spezialkräfte der Polizei vor der hohen Betonmauer des Gefängnisses im südthüringischen Suhl-Goldlauter.

Voriger Artikel
Bange Stunden hinter Gittern - Chronologie von Geiselnahmen in Gefängnissen
Nächster Artikel
Dichter Osterreiseverkehr führt zu Unfällen auf Sachsens Straßen

In der thüringischen Justizvollzugsanstalt Suhl-Goldlauter hat ein 52-jähriger Insasse am Karfreitag eine Angestellte als Geisel genommen.

Quelle: dpa

Suhl. Wo sich sonst Fuchs und Hase Gute Nacht sagen, ist es mit der Ruhe vorbei: Es herrscht pure Anspannung. Seit Stunden ist eine junge Gefängnis-Angestellte in der Gewalt eines Häftlings. Der mit einem Messer bewaffnete 52-Jährige hat die 26-Jährige am Nachmittag des Karfreitags unter bisher ungeklärten Umständen in einem Zellentrakt in seine Gewalt gebracht. Er sitzt wegen Gewaltdelikten in der Justizvollzugsanstalt ein.

Stundenlang verhandeln Spezialisten mit dem Mann, der in ein anderes Gefängnis verlegt werden will und einen Rechtsbeistand fordert. Warum, bleibt zunächst unklar. Die Stunden verrinnen. Suhls Polizeisprecher Fred Jäger kann nur immer wieder erklären: Keine Neuigkeiten, es werde weiter verhandelt. Die Lage sei stabil. Thüringens Justizminister Holger Poppenhäger (SPD) eilt zweimal in der Nacht an den Ort des Geiseldramas, um sich über die Lage zu informieren. Das zweite Mal um 0.30 Uhr am Samstag früh.

phpdaf5f02454201303291917.jpg

Suhl. Die Geiselnahme in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Suhl-Goldlauter ist am frühen Samstagmorgen unblutig zu Ende gegangen. Wie die Landespolizeidirektion Suhl am Samstag mitteilte, überwältigte ein Sondereinsatzkommando um 2.22 Uhr den 52-jährigen Geiselnehmer und befreite eine 26-jährige Frau aus seiner Gewalt.

Zur Bildergalerie

Die Hoffnung, dass es jetzt schnell gehen und der Täter aufgeben wird, trügt. Es sollen noch zwei Stunden vergehen, bis Polizeisprecher Jäger bei Minustemperaturen und leichtem Schneegriesel zum Zugang der Justizvollzugsanstalt kommt und sichtlich erleichtert verkünden kann: „Heute Morgen um 2.23 Uhr haben Spezialeinsatzkräfte der Polizei den 52-Jährigen überwältigt. Die Geisel ist unverletzt.“ Sie werde nach der zehnstündigen Geiselhaft betreut. Auch der Täter sei unverletzt. Es gebe noch keine Erkenntnisse, wie der Mann in Besitz des Messers gekommen sei. Der Mann werde weiter vernommen.

Justizminister Poppenhäger wirkt von einer Zentnerlast befreit: "Die Forderungen des Geiselnehmers erschienen uns sehr wirr. Wir sind alle sehr erleichtert und froh, dass es beendet ist - und keine Schusswaffen eingesetzt werden mussten, die Geisel nicht verletzt wurde.“ Ihre Eltern seien bei ihr. Weitere Details, etwa wie der Häftling die Gefängnis-Angestellte in seine Gewalt bekam und, ob es einen Hintergrund für den Gewaltausbruch des Mannes gibt, lässt er offen und verweist auf eine Pressekonferenz am frühen Samstagnachmittag in Suhl.

Wenig später wird es ruhig rund um das Männergefängnis mit 332 Haftplätzen und 167 Bediensteten. Die Sondereinsatzkräfte verlassen nach und nach das Gelände. Derzeit gibt es in Thüringen sieben Justizvollzugseinrichtungen mit insgesamt rund 2000 Haftplätzen.

Minister: Geiselnehmer ist mehrfach vorbestrafter Gewalttäter

Der Geiselnehmer aus dem thüringischen Gefängnis Suhl-Goldlauter ist ein mehrfach vorbestrafter Gewalttäter. Er habe schon in der DDR schwere Straftaten begangen, sagte Justizminister Poppenhäger am Samstag in Suhl. Der 52-Jährige habe in Suhl-Goldlauter in U-Haft gesessen, weil er im Oktober 2012 seine Ehefrau in Erfurt erstochen haben soll.

Katrin Zeiß und Antje Lauschner, dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr