Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Gericht verhängt Haftstrafen für Mitglieder von Neonazi-Gruppe

"Freie Kameradschaft" Gericht verhängt Haftstrafen für Mitglieder von Neonazi-Gruppe

Mitglieder der Gruppe "Freie Kameradschaft" sind am Donnerstag in Dresden verurteilt worden. Beide Männer müssen ins Gefängnis, unter anderm weil sie eine Sprengstoffexplosion ausgelöst haben.

Das Landgericht Dresdenhat zwei Mitglieder der Gruppe "Freie Kameradschaft" verurteilt. (Symbolbild)

Quelle: dpa

Dresden. Zwei Mitglieder der rechtsextremen Gruppe "Freie Kameradschaft Dresden" (FKD) sind am Donnerstag am Dresdner Landgericht zu Freiheitsstrafen von je drei Jahren und acht Monaten verurteilt worden. Die Staatsschutzkammer sah die Vorwürfe der Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung, gefährlichen Körperverletzung, des Landfriedensbruchs und Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion nach zehn Verhandlungstagen bestätigt. Für den 19-Jährigen verhängte sie eine Jugendstrafe. Diese und das Urteil für den 27 Jahre alten Mitangeklagten sind noch nicht rechtskräftig.

Die Dresdner Neonazis hatten im Zuge eines Deals - Geständnisse gegen eine mildere Strafe - zugegeben, seit 2015 mehrfach Asylbewerber und andere Menschen angegriffen, drangsaliert und verprügelt zu haben. Danach waren sie etwa bei Krawallen vor der Asylbewerberunterkunft in Heidenau im August 2015 sowie im Oktober am Anschlag auf ein linksalternatives Wohnprojekt in Dresden beteiligt. Der Jüngere agierte zudem in einer selbsternannten Bürgerwehr auf dem Dresdner Stadtfest 2016.

Vergleich mit Rostock-Lichtenhagen

"Es sind dieselben Taten", sagte der Vorsitzende Richter Joachim Kubista unter Verweis auf den ausländerfeindlichen Pogrom vor genau 25 Jahren in Rostock-Lichtenhagen. Die Bilder der von Schaulustigen angefeuerten hasserfüllten Jugendlichen und Rechtsradikalen, die eine Aufnahmestelle für Asylbewerber angegriffen hatten, waren um die Welt gegangen.

Die FKD wurde gebildet, um Angst und Schrecken unter Flüchtlingen zu verbreiten und politische Gegner zu beeindrucken, erklärte Kubista. Alle Gewalttaten wurden geplant, das Vorgehen war konspirativ, mit eigenem Info-Handy, separaten Chats und einheitlichem Logo. Die Mitglieder waren bewaffnet und einheitlich vermummt. "Sie nahmen sich als Organisation wahr, die bis mindestens Februar 2016 bestand."

Geständnisse zugunsten der Angeklagten

Die Staatsanwaltschaft hatte dreieinhalb Jahre Jugend- sowie drei Jahren und zehn Monaten Freiheitsstrafe gefordert. Die Richter werteten die Geständnisse und ihren Beitrag zur Aufklärung zugunsten der Angeklagten und hoben den Haftbefehl für den 27-Jährigen auf - bis zum Haftantritt. Bei dem Einzelhandelskaufmann bestehe keine Fluchtgefahr. Der Jüngere aber bleibt in Untersuchungshaft, er ist mehrfach vorbestraft und hat gegen Bewährungsauflagen verstoßen.

Die FKD war bei Angriffen auf die Heime aufgefallen, teils in Kooperation mit der unter Terrorverdacht stehenden "Gruppe Freital". Im Zuge der Ermittlungen gegen die Neonazi-Gruppe wurden bisher zehn Beschuldigte verhaftet. Am 13. September soll ein zweiter Prozess gegen mutmaßliche Mitglieder am Landgericht beginnen. Angeklagt sind eine 27-Jährige und fünf junge Männer zwischen 22 und 29 Jahren.

LVZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr