Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Haben Hund und Katz Auto demoliert? - Gericht soll entscheiden
Region Polizeiticker Haben Hund und Katz Auto demoliert? - Gericht soll entscheiden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:18 19.11.2014
Hat ein Hund ein Auto demoliert? Das Gericht muss entscheiden. Quelle: dpa
Anzeige
Magdeburg

Die Fahrzeugbesitzerin behauptet, ein 22 Kilogramm schwerer Hund habe vor gut zwei Jahren bei der Hatz auf eine Katze ihr Auto demoliert.

Sie verlangt von der Versicherung der Hundebesitzerin 10.000 Euro - unter anderem für die Neulackierung von Dach und Motorhaube und einen Mietwagen. Die Haftpflichtversicherung glaubt dagegen nicht an die Schuld des Hundes. Die 10. Zivilkammer des Magdeburger Landgerichts verkündete am Mittwoch, dass erneut ein Sachverständiger bei der Aufklärung helfen soll.

Dem Gericht liegt bereits ein Privatgutachten vor. Richterin Caroline Limbach sagte, die klagende Autobesitzerin habe durchaus nachvollziehbar darlegen können, dass die Kratzer am Kombi von dem drahtigen und äußerst flinken Ungarischen Vorstehhund stammen könnten. Dazu habe auch die Anhörung eines Zeugen beigetragen, der den Vorfall mit den Vierbeinern glaubhaft geschildert habe.

Nun soll wieder ein Gutachter ran - das ist allerdings nicht so einfach. Denn der Vorfall ereignete sich vor mehr als zwei Jahren auf dem Gelände einer Autowerkstatt in Halberstadt (Sachsen-Anhalt). Die Kampfspuren am Fahrzeug sind längst beseitigt, es gibt aber viele Fotos. Die sollen nun die Grundlage für das Gutachten sein, das wegen der Bestellung durch das Gericht von der Versicherung der Hundebesitzerin bezahlt werden muss. Liegt es vor, wird einem Gerichtssprecher zufolge erneut verhandelt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige