Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Hitlergruß bei Demonstration in Chemnitz: Erste Prozesse terminiert
Region Polizeiticker Hitlergruß bei Demonstration in Chemnitz: Erste Prozesse terminiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:55 11.09.2018
Demonstranten aus der rechten Szene gestikulieren und drohen Gegendemonstranten in Chemnitz. Quelle: Jan Woitas/dpa
Anzeige
Chemnitz

Sachsens Justiz macht ernst: Nur zwölf Tage nach einer gemeinsamen Demonstration von AfD, Pegida und Pro Chemnitz kommt der erste Teilnehmer im Schnellverfahren vor Gericht. Am Donnerstag muss sich ein 33-Jähriger vor dem Amtsgericht Chemnitz wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verantworten.

Wie eine Gerichtssprecherin am Dienstag mitteilte, soll der Mann bei der rechtsgerichteten Kundgebung am 1. September in Chemnitz den Hitlergruß gezeigt haben. Tags darauf steht ein 34-Jähriger wegen des gleichen Deliktes bei einer Demonstration am 27. August vor Gericht. Beide Angeklagte kommen aus Chemnitz.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach den Demonstrationen in Köthen und Halle hat die Polizei Dutzende Ermittlungsverfahren eingeleitet. Unter anderem geht es um den Verdacht der Volksverhetzung.

11.09.2018

Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 2 wurde bei Lindenhayn ein 21 Jahre alter Autofahrer verletzt. Er war mit seinem Ford gegen einen Baum geprallt.

11.09.2018

Eine libanesische Familie sollte in Bautzen die Asylunterkunft wechseln, da drehte die Mutter durch. Sie drohte ihre Kinder aus dem Fenster zu werfen.

11.09.2018
Anzeige