Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Keine Klarheit bei Ermittlungen zu totem Asylbewerber in Dresden
Region Polizeiticker Keine Klarheit bei Ermittlungen zu totem Asylbewerber in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:21 19.01.2015
Eine Woche nach dem gewaltsamen Tod eines jungen Asylbewerbers in Dresden sind Umstände und Hintergründe der Tat unklar. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Die Auswertung von Spuren und Befragungen läuft noch, dabei werden auch Videos aus der Überwachungskamera eines Supermarktes gesichtet.

Die Leiche des 20-Jährigen aus Eritrea war am 13. Januar im Hof eines Plattenbaus im Stadtteil Leubnitz-Neuostra gefunden worden. Dort lebte der Mann seit einigen Monaten zusammen mit anderen geflüchteten Landsleuten in einer Wohnung.

Die Polizei hatte zunächst mitgeteilt, dass an der Leiche keine Hinweise auf Fremdeinwirkung festgestellt worden waren. Nach der Obduktion gaben die Behörden bekannt, dass der Mann durch Messerstiche in Hals und Brust getötet worden war. Laut Haase gibt es nach wie vor keine Hinweise auf Täter und Motiv. Die Ermittler stehen unter Druck - auch angesichts der durch die islamkritische Pegida-Bewegung aufgeheizten Stimmung in der Stadt.

Am Wochenende hatten Tausende Menschen in Dresden und Berlin des getöteten Khaled gedacht. Dabei wurde auch ein rassistisches Motiv vermutet. Politiker hatten vor Spekulationen gewarnt und appelliert, die Ergebnisse der Untersuchungen abzuwarten. Ermittelt werde in alle Richtungen, betonte Haase als Sprecher der Staatsanwaltschaft.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige