Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leiche in Wohnung in Dresden gefunden – Blutspur führt zu Haltestelle
Region Polizeiticker Leiche in Wohnung in Dresden gefunden – Blutspur führt zu Haltestelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:40 19.02.2018
In einem Mehrfamilienhaus an der St. Petersburger Straße wurde die Leiche eines Mannes gefunden. Polizei und Staatsanwaltschaft gehen von einem Gewaltverbrechen aus. Quelle: Sebastian Burkhardt
Dresden

Die Dresdner Polizei hat den Leichnam eines Mannes in einer Wohnung an der St. Petersburger Straße gefunden. Wie die Staatsanwaltschaft informiert, handelt es sich wahrscheinlich um den 54-jährigen Mieter der Wohnung. Aufgrund seiner Verletzungen muss davon ausgegangen werden, dass der Algerier eines gewaltsamen Todes starb.

Ein Hausbewohner hatte Blutspuren im Flur des Mehrfamilienhauses entdeckt und Hilfe geholt. Gegen 3.40 wurde dann der Mann leblos in der Wohnung aufgefunden. Ein Arzt konnte nur noch seinen Tod feststellen.

Die Staatsanwaltschaft Dresden und die Morduntersuchungskommission der Dresdner Polizei haben die Ermittlungen aufgenommen. Ein Rechtsmediziner ist hinzugezogen worden. Sie untersuchen derzeit die Todesumstände. Zum genauen Hergang der Tat gibt es deshalb momentan noch keine Angaben. Auch zu den Verletzungen am Leichnam will die Staatsanwaltschaft auf Anfrage nichts sagen. Laut Polizei handelt es sich bei dem 54-Jährigen um den alleinigen Mieter der Wohnung.

Aufgrund der Spurenlage am Tatort gehen die Ermittler davon aus, dass der derzeit unbekannte Täter Verletzungen davongetragen hat. Es fanden sich Blutspuren, die aus dem Haus heraus bis zu einer Haltestelle am Pirnaischen Platz führten. Es wird vermutet, dass es sich um das Blut des Täters handelt. Die Polizei hat diese Spur mit Suchhunden untersucht.

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen und fragt: Wer kann nähere Angaben zu dem Sachverhalt machen? Wem ist am Donnerstagmorgen im Stadtgebiet insbesondere in einer Straßenbahn oder einem Bus eine Person mit augenscheinlichen Verletzungen oder einer blutenden Wunde aufgefallen? Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter 0351/ 483 22 33 entgegen.

Von uh

Nach der Vergewaltigung einer Frau aus der Nähe von Leipzig auf Rügen hat ein Massengentest die Ermittler bisher nicht weiter gebracht. Die 300 Männer, die sich nicht daran beteiligten, nimmt die Polizei nun genauer unter die Lupe.

19.02.2018

Erneut ist es in Coswig zu einem Großbrand gekommen. Am Donnerstagmorgen wurde die Feuerwehr alarmiert, nachdem das Lager eines Holzhandels lichterloh in Flammen stand. Noch Stunden später brannte das Feuer großflächig. Es ist der zweite Brand binnen 24 Stunden.

21.02.2018

Auf einem Dreiseitenhof in Wilkau-Haßlau bei Zwickau ist am Mittwochabend ein Brand ausgebrochen. Die Feuerwehr fand im Inneren des Gebäudes die Leichen eines 50 Jahre alten Mannes und einer 52 Jahre alten Frau. Ein Bewohner rettete sich durch einen Sprung aus dem Fenster.

19.02.2018