Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mit 100 Stundenkilometern über den Fußweg - auf Verfolgungsjagd durch Frankenberg

Mit 100 Stundenkilometern über den Fußweg - auf Verfolgungsjagd durch Frankenberg

Für Passanten muss es ein bisschen wie James Bond ausgesehen haben: Ein 24 Jahre alter Autofahrer hat sich in Frankenberg eine wilde Verfolgungsjagd mit der Bundespolizei geliefert.

Voriger Artikel
Fische in Wermsdorfer Teichwirtschaft verendet
Nächster Artikel
Dacheinsturz in Quedlinburg - Suche nach Vermisstem bis in die Nacht

Geschwindigkeitsbegrenzung, rote Ampeln, Vorfahrtsregeln - das alles war einem Autofahrer in Frankenberg egal, als er sich à la James Bond eine Verfolgungsjagd mit der Polizei hingab.

Quelle: André Kempner

Frankenberg/Chemnitz. Zwar war er während seiner etwa 15-minütigen Flucht mit stellenweise mehr als 100 Sachen auch auf dem Fußweg unterwegs, überfuhr rote Ampeln und scherte sich nicht um die Vorfahrt anderer Autofahrer - letztlich vermochte er aber nicht, seine Verfolger abzuschütteln, wie Bundespolizei und Polizei am Donnerstag in Chemnitz mitteilten.

Den Beamten, die am Mittwochvormittag mit einem zivilen Fahrzeug im Einsatz waren, gelang es schließlich, den Mann zu überholen und zum Anhalten zu bringen. Er habe dann einfach den Autoschlüssel aus dem Fenster gehalten und ihn mit den Worten „Ich gebe auf“ herausgerückt, hieß es weiter.

Bei der anschließenden Durchsuchung des Fahrzeugs wurde klar, warum der 24-Jährige den Beamten zuvor die Verkehrskontrolle verweigert hatte: Das Kfz-Kennzeichen stammte von einem Lastwagen. Der Mann gestand, sie in der Nacht zuvor von dem bei Lichtenwalde stehenden Auto abmontiert und zudem Drogen genommen zu haben. Ein Test bestätigte anschließend, dass er unter Einfluss von Amphetaminen stand. In Handschuhfach und Geldbörse fand die Streife zudem zwei Tütchen mit Drogen, vermutlich Crystal, hieß es weiter.

Dem Fahrer werden nun unter anderem Diebstahl, Kennzeichenmissbrauch, Verkehrsgefährdung und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz vorgeworfen. Seinen Führerschein hat die Polizei einbehalten. Sie sucht nun weitere Zeugen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr