Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mutmaßlicher Dschihadist aus Sachsen stellt sich trotz drohender Gefängnisstrafe der Polizei

Mutmaßlicher Dschihadist aus Sachsen stellt sich trotz drohender Gefängnisstrafe der Polizei

Ein in München festgenommener mutmaßlicher Dschihadist aus Sachsen hat sich freiwillig gestellt. Der 21-Jährige aus Dippoldiswalde im Osterzgebirge habe sich in Begleitung von Angehörigen in der Türkei bei den Behörden gemeldet, sagte der Dresdner Staatsanwalt Jan Hille am Donnerstag.

Voriger Artikel
Sattelzug gerammt: 47-jähriger Autofahrer auf B91 im Burgenlandkreis tödlich verunglückt
Nächster Artikel
Vorderreifen geplatzt: 71-jährige Autofahrerin wird bei Unfall nahe Dahlen schwer verletzt

Zwei jungen Sachsen droht nun eine Gefängnisstrafe.

Quelle: Bernd Settnik/Archiv

Dresden. Er sei dann in Absprache mit den deutschen Stellen nach München geflogen, wo er am Mittwochmorgen verhaftet worden sei.

Die Staatsanwaltschaft Dresden ermittelt gegen den 21-jährigen Konvertiten und einen 19-Jährigen aus Dippoldiswalde wegen Vorbereitungen staatsgefährdender Gewalttaten im Ausland. Die beiden waren im September in den Nahen Osten aufgebrochen. Zuvor hatten sie bei Facebook mitgeteilt, in den „Heiligen Krieg“ ziehen zu wollen.

Die Fahndung nach dem 19-Jährigen laufe weiter, sagte Hille. Angaben zum möglichen Aufenthaltsort machte er nicht. Anfang des Monats hatte der MDR über ein Lebenszeichen von ihm berichtet. Demnach hatte er in einer persönlichen Mitteilung von der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) geschwärmt und von einem Alltag aus „Kriegsbeute, Training, Wache“ berichtet. Dem Bericht zufolge waren die beiden per Bahn und Bus zunächst in die Türkei und dann weiter zur IS-Hochburg Rakka in Syrien gereist.

Vater und Bruder des 21-Jährigen waren in die Türkei gereist. Vermutlich hätten sie den Sportstudenten, der vor einem Jahr zum Islam konvertiert sei, zur Rückkehr überredet. Sollte sich der Mann der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat schuldig gemacht haben, droht ihm eine lange Haftstrafe. Unter den Paragraf 89a des Strafgesetzbuches fällt auch die Ausbildung in einem Terror-Camp.

Zuletzt waren in Deutschland mehrfach Rückkehrer aus Syrien oder dem Irak festgenommen worden, die dort die Terrormiliz Islamischer Staat unterstützten.

Martin Fischer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr