Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Mutmaßlicher Haftbefehl kursiert auf rechten Profilen
Region Polizeiticker Mutmaßlicher Haftbefehl kursiert auf rechten Profilen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:03 29.08.2018
Im Fall des am Sonntag erstochenen Daniel H. ist der Haftbefehl gegen einen der Verdächtigen im Internet aufgetaucht. (Symbolbild) Quelle: dpa
Leipzig

Im Fall des in der Nacht zum Sonntag beim Chemnitzer Stadtfest erstochenen Daniel H. kursiert ein sensibles Dokument im Internet. Der Haftbefehl gegen einen der Verdächtigen wurde von mehreren Profilen aus dem rechten Spektrum teilweise unzensiert auf Facebook geteilt.

Das Sächsische Staatsministerium schrieb auf eine Anfrage eines Nutzers des Nachrichtendienstes Twitter: „Wir haben die Kollegen des zuständigen sächsischen Staatsministeriums der Justiz darüber informiert. Woher die Bilder kommen, ist für uns gegenwärtig nicht nachvollziehbar.“

Es ist nicht das erste Mal, dass vertrauliche Informationen in Sachsen an rechte Kreise gelangen. Vor einer Legida-Demo im Jahr 2016 waren sensible Inhalte der Polizei zu festgenommen mutmaßlichen Linksextremen unter anderem der NPD zugespielt und veröffentlicht worden.

Von anzi/luc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Einen Tag nach der Demonstration von Rechtsradikalen mit mehreren Verletzten in Chemnitz gibt es neue Vorwürfe gegen die Polizei. Laut einem Medienbericht soll der sächsische Verfassungsschutz vor einem größeren Zustrom an Extremisten gewarnt haben.

28.08.2018

In Jena haben Polizisten die Leich eines Studenten aus der Saale geborgen. Ein anderer Student hatte sich zuvor bei den Beamten gemeldet und angegeben, den Mann getötet zu haben.

29.08.2018

Den zweiten Abend in Folge zogen Rechtsextreme durch Chemnitz, mindestens 20 Menschen wurden verletzt. Die Fakten zu den Ereignissen am Montagabend – und ein Ausblick auf das, was kommt.

28.08.2018