Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Nach Flucht auf Baugerüst: Inhaftierter Kinderschänder wird nach Dresden verlegt
Region Polizeiticker Nach Flucht auf Baugerüst: Inhaftierter Kinderschänder wird nach Dresden verlegt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:08 20.11.2014
Blick in die Zelle einer Justizvollzugsanstalt. Quelle: Patrick Seeger/Archiv
Anzeige
Bautzen

Nach einem Bericht der „Dresdner Morgenpost“ soll der Mann, der Anfang 2006 eine 13-Jährige in Dresden entführt, über Wochen gequält und sexuell missbraucht hatte, ins Gefängnis in der Landeshauptstadt gebracht worden sein.

Dort war Mario M. im November 2006 noch während der Untersuchungshaft auf das Dach eines Hafthauses geklettert und hatte dort 20 Stunden lang ausgeharrt. Danach waren die Sicherheitsbedingungen in dem Gefängnis verschärft worden. Der Entführer und Vergewaltiger der Dresdner Schülerin war Ende 2006 zur Höchststrafe von 15 Jahren Haft und anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt worden.

Am vergangenen Freitagmorgen hatte er im Bautzener Gefängnis fünf Stunden auf einem Baugerüst an der Giebelseite eines Hafthauses ausgeharrt. Nach Ministeriumsangaben war er auf dem Weg zu dem Gebäude über einen Bauzaun geklettert. Die Gefängnisleitung konnte ihn dann am frühen Nachmittag in Gesprächen zur Aufgabe bewegen. Fluchtgefahr habe aber zu keiner Zeit bestanden, betonte die Ministeriumssprecherin. Der Vorfall werde untersucht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige