Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nach tödlichem Zugunglück in Delitzsch: Polizei prüft Identität mit DNA-Abgleich

Ermittlungen dauern an Nach tödlichem Zugunglück in Delitzsch: Polizei prüft Identität mit DNA-Abgleich

Mit einem DNA-Abgleich will die Polizei zweifelsfrei die Identität des am Dienstag von einem Zug überfahrenen Jungen ermitteln. Er habe eine Bezug zu Delitzsch, hieß es.

Rettungskräfte am Unglücksort.

Quelle: Wohlgemuth

Delitzsch/Leipzig.. Nach dem Zugunglück in Delitzsch am Dienstagnachmittag rekonstruiert die Polizei den genauen Ablauf des Vorfalls und ermittelt mit einem DNA-Abgleich die Identität des Opfers. „Mit Ergebnissen rechnen wir am Nachmittag, spätestens morgen“, sagte Polizeisprecherin Maria Braunsdorf. Kriminalisten arbeiteten auch am Mittwoch noch einmal vor Ort. Sie untersuchen die Unglücksstelle und befragten Zeugen.

Klar ist bereits: Ein Junge ist gegen 16.20 Uhr am Unteren Bahnhof von einem IC aus Berlin auf der Fahrt nach Leipzig erfasst und getötet worden. Der Zug durchfuhr den Haltepunkt planmäßig ohne Stopp.

„Zeugen haben gesehen, dass er im Gleis stand“, so Braunsdorf. Die Beamten prüfen nun, ob es sich um einen Unfall oder einen Suizid handelt. Ein Fremdverschulden werde im Moment ausgeschlossen. Das Opfer soll nach derzeitigen Erkenntnissen 13 Jahre alt sein. „Es hatte wahrscheinlich einen Bezug zu Delitzsch“, nannte Braunsdorf erste Erkenntnisse.

Der Zug fuhr nach dem Zusammenprall weiter bis zum Leipziger Hauptbahnhof und erreichte dort um 16.36 Uhr sein Ziel. Der Lokführer hatte von dem Unglück nichts bemerkt, konnte aber auch nicht mehr informiert werden, um den Zug noch vor dem Bahnsteig zu stoppen. Ein Zeuge habe zwar sofort in Delitzsch den Notruf gewählt. „Die Informationszeit hat am Ende aber 15 Minuten gedauert“, so die Polizeisprecherin.

Die Strecke zwischen Delitzsch war am Dienstag rund fünf Stunden gesperrt. Die Bundespolizei flog den Abschnitt mit einem Hubschrauber ab. Laut Deutscher Bahn kam es am Abend hingegen im Regional- und S-Bahn-Verkehr über Stunden zu Ausfällen und Verspätungen.

Sollten Sie von Suizidgedanken betroffen sein, können Sie sich an die Telefonseelsorge in Deutschland unter den Nummern (0800) 111 0 111 oder (0800) 111 0 222 oder im akuten Fall an einen Notarzt wenden.

Matthias Roth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr