Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Neuer Haftbefehl im Fall der zerstückelten Leiche von Reichenau

Neuer Haftbefehl im Fall der zerstückelten Leiche von Reichenau

Im Fall der zerstückelten Leiche von Reichenau (Osterzgebirge) ist im Ergebnis einer Haftbeschwerde der bisherige Haftbefehl wegen Mordes gegen den beschuldigten Kriminalbeamten aufgehoben worden.

Voriger Artikel
SEK-Einsatz in Belgershain: 34-Jähriger verschanzt sich und droht Polizei
Nächster Artikel
Autofahrer stirbt bei Verkehrsunfall auf der A14 bei Döbeln – weitere Person im Krankenhaus

Spezialisten der Polizei arbeiten im sächsischen Reichenau (Osterzgebirge) an der Spurensuche.

Quelle: dpa

Pirna/Dresden. Allerdings erließ das Amtsgericht Pirna am Montag sofort einen neuen Haftbefehl - nun wegen Mordes und Störung der Totenruhe, wie der Sprecher der Dresdner Staatsanwaltschaft, Lorenz Haase, sagte. Die Behörde gehe nach derzeitigem Stand weiter davon aus, dass der Kriminalbeamte den 59-jährigen Geschäftsmann aus Hannover (Niedersachsen) Anfang November 2013 tötete. Der Anwalt des 55 Jahre alten Polizisten hatte Haftbeschwerde mit dem Argument eingelegt, der Geschäftsmann habe sich selbst das Leben genommen.

Der Beamte des Landeskriminalamtes, der nach früheren Aussagen den 59-Jährigen auf Verlangen getötet haben wollte, hatte sein Geständnis später schriftlich teilweise widerrufen. Ein bei dem 55-Jährigen gefundenes Video lässt nach Darstellung seines Anwalts Endrik Wilhelm darauf schließen, dass sich das Opfer selbst strangulierte. Er hatte daher beantragt, den Haftbefehl wegen Mordes aufzuheben. Der von der Staatsanwaltschaft angenommene Tatablauf sei technisch nicht möglich, sagte Wilhelm. „Das werden die angekündigten Messungen auch ergeben.“

Oberstaatsanwalt Haase machte zum Stand der Ermittlungen keine Angaben. „Dazu sagen wir nichts.“ Der Kriminalhauptkommissar hatte die Leiche des Opfers zerstückelt und im Garten vergraben. Der Beamte befindet sich in Untersuchungshaft. Die Spurenauswertung dauert weiter an. Auch das abschließende rechtsmedizinische Gutachten steht noch aus.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr