Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Nur wenige Alkoholfahrten mit Booten an Himmelfahrt und Pfingsten
Region Polizeiticker Nur wenige Alkoholfahrten mit Booten an Himmelfahrt und Pfingsten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:17 08.06.2017
Wasserschutzpolizisten auf dem Zwenkauer See bei Leipzig (Archivbild) Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Bei gemeinsamen Kontrollen haben Wasserschutzpolizisten von Himmelfahrt bis Pfingsten zahlreiche Straftaten auf ostdeutschen Flüssen und Seen festgestellt. Beamte aus Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Sachsen überprüften insgesamt nahezu 5000 Wasserfahrzeuge, neben Sportbooten auch Tretboote oder schwimmende Grillinseln. Dabei stellten sie 33 Bootsführer fest, die zu viel Alkohol getrunken hatten. Negativer Spitzenreiter war ein Sportbootfahrer mit 3,1 Promille im Blut. Ein weiterer Fahrer hatte Drogen konsumiert. Illegale Substanzen wurden auf zwei weiteren Booten gefunden.

Im Freistaat wurden dabei nach Angaben der Behörden nur zwei Straftaten festgestellt. Ein Bootsführer hatte 1,8 Promille Alkohol im Blut, außerdem erwischten die Beamten Angler, die an der Elbe ohne Genehmigung Fische fingen. Gegen sechs weitere Kapitäne haben die sächsischen Polizisten wegen geringerer Blutalkoholwerte Bußgeldverfahren eingeleitet. Über 200 Mal wurden Ordnungswidrigkeiten festgestellt, weil Bootsführer ihre Fahrzeuge nicht eindeutig benannt und mit Daten um Eigentümer versehen hatten.

chg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Weil er einer Kundenbetreuerin der Deutschen Bahn im Hauptbahnhof Dresden den nackten Hintern entgegenstreckte, wurde ein aggressiver Mecklenburger am Mittwochnachmittag von der Bundespolizei abgeholt. Der 38-Jährige hatte die Schaffnerin gegen 15 Uhr bei Halt des Eurocitys 175 von Berlin über Dresden nach Prag angesprochen.

08.06.2017

Eine 38-jährige Frau hat in der vergangenen Woche offenbar in ihrem Auto ganz allein ein Kind zur Welt gebracht. Die Frau kam nach Komplikationen bei der Geburt ums Leben, das Neugeborene überlebte.

29.05.2017

Eine 48-jährige Taucherin ist am Samstagmittag während eines Tauchgangs im Cospudener See verunglückt. Die Frau starb später im Krankhaus.

06.03.2018
Anzeige