Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Polizei erstellt Täterprofil nach Feuer im „Husarenhof“ in Bautzen
Region Polizeiticker Polizei erstellt Täterprofil nach Feuer im „Husarenhof“ in Bautzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:25 22.02.2018
Das ehemalige Hotel "Husarenhof" wurde bei dem Feuer schwer beschädigt (Archivfoto). Quelle: dpa
Anzeige
Bautzen

Auch zwei Jahre nach dem verheerenden Feuer in der geplanten Asylunterkunft im „Husarenhof“ in Bautzen fehlt der Polizei jede Spur. Trotz umfangreicher Ermittlungen gebe es bisher keine Verdächtigen, teilte das Landeskriminalamt Sachsen am Dienstag mit. Die Ermittler des zuständigen „Polizeilichen Extremismus- und Terrorismus-Abwehrzentrums“ (PTAZ) erhofften sich von einem jüngst erstellten Täterprofil neue Ansätze, hieß es.

Am frühen Morgen des 21. Februars 2016 hatten Unbekannte im ehemaligen Hotel „Husarenhof“ ein Feuer gelegt - kurz bevor etwa 300 Flüchtlinge in das Gebäude einziehen sollten. Der Fall hatte auch für Aufsehen gesorgt, weil Schaulustige die Löscharbeiten der Feuerwehr behindert und Beifall geklatscht haben sollen.

Der entstandene Schaden belief sich auf etwa zwei Millionen Euro. Verletzt wurde niemand. Nach dem Brand war der Landkreis vom Mietvertrag für das ehemalige Hotel zurückgetreten.

Noch immer sucht die Polizei in dem Fall nach Zeugen. Zudem hatte der Eigentümer eine Belohnung in Höhe von 10 000 Euro ausgesetzt.

Von LVZ

Sachsens Polizei hat 2017 weniger Beschwerden in eigener Sache registriert als im Jahr zuvor. Bei der zentralen Beschwerdestelle gingen trotzdem noch 202 Beanstandungen ein. Dresden und Leipzig sind am stärksten betroffen.

22.02.2018

Bei einem Zusammenstoß am Nürnberger Platz ist am Dienstagmorgen ein Fahrradfahrer schwer verletzt worden. Nach ersten Informationen wollte ein LKW gegen 8.20 Uhr vom Nürnberger Platz in die Münchner Straße abbiegen und erfasste dabei das Fahrrad.

22.02.2018

In Wurzen hat es erneut eine gewalttätige Auseinandersetzung zwischen einem Migranten und einem Deutschen gegeben. Beide Männer wurden verletzt.

22.02.2018
Anzeige