Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Polizisten ziehen 30-Jährigem 17 Tütchen mit Drogen aus der Unterhose
Region Polizeiticker Polizisten ziehen 30-Jährigem 17 Tütchen mit Drogen aus der Unterhose
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:30 12.06.2017
17 Cliptütchen mit Cannabis und Bargeld in szenetypischer Stückelung haben die Bundespolizisten eingezogen.   Quelle: Bundespolizei Dresden
Dresden

 17 mit Cannabis gefüllte Cliptütchen hatte ein 30-Jähriger in seiner Unterhose versteckt, als ihn die Polizei am Sonnabendnachmittag am Dresdner Hauptbahnhof kontrollierte. Da der Mann in der Vergangenheit bereits mehrfach mit Drogendelikten und Rauschgifthandel aufgefallen war, gingen die Beamten bei der Durchsuchung ziemlich gründlich zu Werke, wie die Bundespolizei am Montag mitteilte.

Deshalb war auch das Versteck in der Unterhose nicht vor ihnen sicher. Weil sich aus der aufgefundenen Menge der Verdacht des Drogenhandels ergibt, zogen die Bundespolizisten auch das beim 30-jährigen gefundene Bargeld – in szenetypischer Stückelung – ein. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unbekannte haben die Landeszentrale für politische Bildung in Dresden mit Hakenkreuzen beschmiert. Es seien fünf Symbole in der Nacht zum Samstag auf einen Schaukasten im Eingangsbereich gesprüht worden, teilte die Polizei in Dresden mit.

10.06.2017

Das Operative Abwehrzentrum (OAZ) der sächsischen Polizei sucht mutmaßlich linksextreme Brandstifter, die in den vergangenen Monaten in Dresden drei Autos entzündet haben sollen. Zuerst traf es in der Nacht zum 29. März den Mitsubishi Grandi des Dresdner Politikprofessors Werner Patzelt (DNN berichteten).

09.06.2017

Weil er einer Kundenbetreuerin der Deutschen Bahn im Hauptbahnhof Dresden den nackten Hintern entgegenstreckte, wurde ein aggressiver Mecklenburger am Mittwochnachmittag von der Bundespolizei abgeholt. Der 38-Jährige hatte die Schaffnerin gegen 15 Uhr bei Halt des Eurocitys 175 von Berlin über Dresden nach Prag angesprochen.

08.06.2017