Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Prozess um getötete Babys in Hoyerswerda - Angeklagte Mutter schweigt

Prozess um getötete Babys in Hoyerswerda - Angeklagte Mutter schweigt

Zwei Säuglinge soll eine heute 27-Jährige geboren und unmittelbar danach getötet haben - seit Donnerstag muss sich die Frau aus Hoyerswerda (Landkreis Bautzen) wegen Totschlags in zwei Fällen vor dem Görlitzer Landgericht verantworten.

Voriger Artikel
Auftakt im Prozess um zwei tote Babys in Görlitz - angeklagte Mutter schweigt
Nächster Artikel
Hausboot nahe Madgeburg gesunken – Schifffahrt nicht beeinträchtigt
Quelle: dpa

Görlitz. Zum Prozessauftakt schwieg sie zu den Vorwürfen. „Ich möchte mich nicht äußern“, sagte die Angeklagte. Ihr Gesicht verbarg sie unter einem roten Pullover, als sie in den Verhandlungssaal geführt wurde. Ihr wird zur Last gelegt, 2011 und 2013 jeweils einen Jungen nach der Geburt getötet zu haben, wie Oberstaatsanwältin Kerstin Nowotny sagte.

Beide Säuglinge soll die Frau heimlich in der Wohnung ihrer Eltern zur Welt gebracht haben. Nur die Leiche des zuletzt geborenen Kindes wurde allerdings gefunden. Ermittler entdeckten das tote Baby im Keller des Mehrfamilienhauses. Nach Überzeugung der Staatsanwaltschaft hat die Angeklagte das Kind im Juni 2013 entbunden. Den Jungen habe sie dann in Textilien eingewickelt, unter anderem in ein Bettlaken, ein Handtuch und eine Jogginghose. Das Bündel soll sie in eine Plastiktüte gestopft und in einem Kellerschrank abgelegt haben.

Der Säugling starb laut Staatsanwaltschaft an Sauerstoffmangel und fehlender Versorgung. Nach Angaben einer Rechtsmedizinerin ließ sich nicht genau nachweisen, ob das Kind gelebt habe. „Es gibt jedoch keine Anhaltspunkte, dass das Kind außerhalb des Mutterleibes nicht lebensfähig war“, sagte die Sachverständige aus Dresden im Prozess. Mit 52 Zentimetern Länge und 35 Zentimetern Kopfumfang entsprachen die Maße des Jungen den Werten eines Neugeborenen.

Durch einen anonymen Hinweis kamen die Ermittler der Angeklagten im Juli 2013 auf die Spur, wie eine Zeugin aussagte, die beim Jugendamt in Hoyerswerda arbeitet. Eine unbekannte Anruferin habe die Behörde informiert, dass die junge Frau trotz Schwangerschaft keinerlei Geburtsvorbereitungen getroffen habe. Nachforschungen ergaben später, dass die Angeklagte weder im Krankenhaus der Stadt entbunden noch ihr Kind zur Adoption freigeben oder in einer Babyklappe in Dresden abgelegt habe. Schon im August 2011 soll die Frau laut Anklage ein Kind geboren und umgebracht haben. Dessen Leiche wurde jedoch nicht gefunden.

Die beschuldigte Mutter sitzt seit Juli 2013 in Untersuchungshaft. Äußerlich unbewegt verfolgte die dunkelhaarige Frau den Prozess. Er wird am 30. Januar fortgesetzt. Ein weiterer Verhandlungstag ist für 14. Februar geplant.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr