Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Sachsen leitet NSU-Akten an Bund-Länder-Kommission weiter
Region Polizeiticker Sachsen leitet NSU-Akten an Bund-Länder-Kommission weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 15.03.2012
Die Neonazi-Morde sollen auch mithilfe von Unterlagen aus Sachsen aufgearbeitet werden. Dazu wurden am Donnerstag entsprechende Papiere an die Bund-Länder-Kommission weiter gereicht. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden/Berlin

Die Sendung per Kurier sei fristgemäß erfolgt, hieß es weiter. Innenminister Markus Ulbig (CDU) sicherte der Kommission erneut umfängliche Unterstützung zu. „Für mich darf die Aufklärung nicht wieder an Ländergrenzen halt machen“, erklärte er.

Neben parlamentarischen Untersuchungsausschüssen im Bund, in Thüringen und in Sachsen soll auch die Bund-Länder-Kommission klären, warum die Sicherheitsbehörden die Terrorzelle Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) nicht im Visier hatten. Den aus Jena stammenden und jahrelang in Zwickau untergetauchten Neonazis werden Morde an neun Kleinunternehmern türkischer und griechischer Herkunft sowie an einer Polizistin vorgeworfen.

Vor einer Woche hatte Kommissionsmitglied Ehrhart Körting (SPD) die bis dahin noch nicht vorliegenden Akten aus Thüringen und Sachsen angemahnt und zugleich betont, dass keine zusammenfassenden Berichte gewünscht seien. „Wenn wir Strukturdefizite oder Ähnliches prüfen sollen, dann brauchen wir schon die Originalunterlagen um festzustellen, ob es irgendwo Fehler gegeben hat“, sagte der ehemalige Berliner Innensenator.

Neben Körting gehören Hamburgs früherer Innensenator Heino Vahldieck (CDU), der Münchner Strafrechtsexperte Eckhart Müller (auf Vorschlag der FDP) und der frühere Bundesanwalt am Bundesgerichtshof Bruno Jost (Vorschlag der Grünen) der Kommission an.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige