Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Scheiben des Linke-Tagungsgebäudes bei Anschlag offenbar angebohrt

Zeugenaufruf Scheiben des Linke-Tagungsgebäudes bei Anschlag offenbar angebohrt

Der Anschlag auf das Tagungsgebäude des Linke-Parteitags in Neukieritzsch bei Leipzig war offenbar eine akribisch geplante Aktion. Das Sicherheitsglas der Park Arena soll vor dem Angriff angebohrt worden sein. Die Polizei startete am Montag einen Zeugenaufruf.

34 Scheiben wurden bei dem Anschlag zerstört.

Quelle: Polizei

Neukieritzsch/Leipzig. Die zerstörten Scheiben am Tagungsgebäude der sächsischen Linken in Neukieritzsch (Kreis Leipzig) wurden möglicherweise angebohrt und anschließend mit einem Eispickel eingeschlagen. Dies sei aufgrund der Beschädigungen naheliegend, sagte der Grünen-Landesvorsitzende Jürgen Kasek am Montag gegenüber LVZ.de. Er bezog sich dabei auf Informationen der Polizei.

Der Politiker und Rechtsanwalt aus Leipzig, der als Gast beim Linken-Landesparteitag war, schrieb auf Facebook von einer „planvollen und zielgerichteten“ Attacke. Sicherheitsglas könne durch einen Steinwurf nicht zerstört werden, es bekommt höchstens einen Kratzer, erklärte Kasek auf Nachfrage. „Die Scheiben wurden vorher markiert, angebohrt und anschließend zielgerichtet zerstört“, ist er überzeugt und verwies auf entsprechende Polizei-Ermittlungen vor Ort. Möglicherweise sei bei der Tat ein beim Bergsteigen verwendeter Eispickel zum Einsatz gekommen.

65f67c6e-5ad6-11e5-a2f3-15dde95b6560

34 Scheiben des Tagungsgebäudes der sächsischen Linke in Neukieritzsch wurden in der Nacht zum Sonntag durch einen Anschlag zerstört.

Zur Bildergalerie

Angriff gegen 3 Uhr in der Nacht

Gegen 3 Uhr in der Nacht zum Sonntag hatten unbekannte Täter insgesamt 34 Scheiben der Park Arena in Neukieritzsch zerstört. Die sächsischen Linken trafen sich dort seit Samstag mit knapp 200 Delegierten zu ihrem zweitägigen Landesparteitag. In den Fenstern der Mehrzweckhalle klafften rundum zentimetergroße Löcher, das Glas war komplett gesplittert. Es entstanden mindestens 250.000 Euro Schaden.

Wie die Täter dabei vorgingen, ist nach offiziellen Polizeiangaben bislang noch unklar. Das für Extremismus zuständige Operative Abwehrzentrum (OAZ) ermittele intensiv in alle Richtungen, hieß es in einer Mitteilung. Eine politische Motivation könne nicht ausgeschlossen werden.

Der Schaden beläuft sich auf mindestens 250000 Euro

Der Schaden beläuft sich auf mindestens 250.000 Euro.

Quelle: Thomas Kube

„Was besonders schockiert: Von den Linken war bis 2 Uhr jemand vor Ort. Erst als sie wag waren, wurden die Scheiben eingeschlagen. Das passiert nicht zufällig, sondern geplant und vorbereitet“, meinte Kasek. Er bezeichnete es als „naheliegend“, dass der Anschlag aus dem rechten Spektrum komme und verurteilte die Tat als einen „Angriff auf die Demokratie“.

OAZ startet Zeugenaufruf

Bei der Suche nach den Tätern tappt die Polizei bislang noch im Dunkeln. Derzeit gebe es „keine neuen Erkenntnisse“, teilte das OAZ am Montag mit. Die Polizei setzt deshalb nun um Hinweise aus der Bevölkerung. Gesucht werden Zeugen, die Angaben zu verdächtigen Personen, Personengruppen oder Fahrzeugen machen können, welche sich um die Tatzeit an der Park Arena aufgehalten haben. Auch nach Personen, die sich mit der Tat gebrüstet haben, wird gesucht.

Hinweise nimmt die Leipziger Kripo, Dimitroffstraße 1, Telefon (0341) 96 64 66 66 oder jede anderen Polizeidienststelle entgegen.

Von Robert Nößler

Neukieritzsch Badstraße 6 51.1483919 12.4093261
Neukieritzsch Badstraße 6
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr