Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Segler aus Sachsen tot vor Fischland-Darß gefunden
Region Polizeiticker Segler aus Sachsen tot vor Fischland-Darß gefunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:17 13.07.2017
In der Ostsee bei Zingst wurde ein Toter gefunden. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Zingst

In der Ostsee vor der Halbinsel Fischland-Darß sind am Donnerstag bei Zingst (Landkreis Vorpommern-Rügen) ein Toter und wenige Kilometer entfernt ein herrenlos treibendes Segelboot gefunden worden. Bei dem Toten handelt es sich um einen 54 Jahre alten Urlauber aus Sachsen, wie ein Polizeisprecher sagte. Die Todesursache des Mannes ist noch unklar. Am Freitag will die Staatsanwaltschaft über eine mögliche Obduktion entscheiden.

Hinweise auf eine Straftat gibt es nach Polizeiangaben nicht. Ein Hubschrauber habe die Gegend erfolglos nach anderen Personen abgesucht, sagte der Polizeisprecher. Es werde vermutet, dass der Mann mit dem Boot gesegelt war. Noch ist unklar, wem das Boot gehört.

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Heftige Gewitter sind am Montag über Sachsen gezogen. Bei Dresden musste die Bahnstrecke in Richtung Prag gesperrt werden - ein Baum war auf die Oberleitung gefallen. In Thüringen und Sachsen-Anhalt haben Blitzeinschläge für Chaos gesorgt.

10.07.2017

Das Urteil im Fall der im August 2015 entführten und ermordeten Anneli ist rechtskräftig. Der Bundesgerichtshof habe die Revisionen der Beschuldigten Norbert K. und Markus B. mit Beschluss vom 27. Juni als unbegründet verworfen, teilte die Staatsanwaltschaft Dresden am Montag mit.

10.07.2017

Beim Polizeieinsatz am Rande des G20-Gipfels in Hamburg sind rund 20 sächsische Beamte verletzt worden, so das Innenministerium. Unter ihnen befinden sich auch Beamte des Bundespolizei-Standortes Bad Düben. Die Linken-Politikerin Juliane Nagel kritisiert das harte Vorgehen der Polizei.

10.07.2017
Anzeige