Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Spaziergänger finden verweste Babyleiche in Elsterheide nahe Hoyerswerda
Region Polizeiticker Spaziergänger finden verweste Babyleiche in Elsterheide nahe Hoyerswerda
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:30 07.04.2012
Anzeige
Elsterheide/Görlitz

Elsterheides Bürgermeister Dietmar Koark (CDU) zeigte sich von der Nachricht geschockt. „Das ist eine ganz schreckliche Sache, der man jetzt hoffentlich schnell auf den Grund gehen kann", sagte Koark der Nachrichtenagentur dpa.

Kurz nach dem Fund begannen Spezialisten damit, in dem Gebiet Spuren zu sichern. Die Ermittlungen an dem Fundort, der etwa 150 Meter von der stark frequentierten Bundesstraße 96 entfernt liegt, dauerten bis in die Nacht an. Dabei kamen laut eines Polizeisprecher auch spezielle Suchhunde, sogenannte Mantrailer-Hunde zum Einsatz. Zu den Ergebnissen äußerte sich der Sprecher nicht.

Wegen der starken Verwesung konnten Alter und Geschlecht des Babys bislang nicht bestimmt werden. Der Leichnam wurde beschlagnahmt und soll wegen der Feiertage voraussichtlich erst in den nächsten Tagen in der Rechtsmedizin in Dresden untersucht werden. Von der Untersuchung erhoffen sich die Ermittler Erkenntnisse zur Todesursache und Identität des Babys.

Laut Bürgermeister Koark liegt die Kriegsgräberstätte etwa 150 Meter Luftlinie vom Elsterheider Ortsteil Nardt entfernt. Auf der nahen B 96 herrsche reger Durchgangsverkehr. „Womöglich stammt die Mutter gar nicht von hier", hofft Koark. Das müssten nun aber erst die Ermittlungen der Polizei zeigen.

Wie der Polizeisprecher am Nachmittag sagte, wollen sich die Staatsanwaltschaft in Bautzen und die Polizei wohl erst in der kommenden Woche näher zu dem Fall äußern.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige