Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Terrorgefahr durch Modellflugzeuge – Polizei durchsucht Internet-Anbieter in Sachsen

Terrorgefahr durch Modellflugzeuge – Polizei durchsucht Internet-Anbieter in Sachsen

Zwei Männer sollen in Deutschland einen islamistischen Terroranschlag mit ferngesteuerten Modellflugzeugen geplant haben. Gegen die beiden Verdächtigen tunesischer Herkunft werde unter anderem wegen „Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat“ ermittelt, teilte die Bundesanwaltschaft am Dienstag in Karlsruhe mit.

Voriger Artikel
Hund greift Zweijährigen in Plauen auf der Straße an - Kind muss ins Krankenhaus
Nächster Artikel
Radfahrer wird in Zittau von Dampflok erfasst und schwer verletzt

Ein Modellflugzeug beim Steigflug. (Archivfoto)

Quelle: Wolfgang Zeyen

Karlsruhe. In mehreren Bundesländern - darunter auch Sachsen - und in Belgien durchsuchten Ermittler Wohnungen und andere Räumlichkeiten, sie stellten kistenweise Beweismaterial sicher. Wie weit die Anschlagspläne bereits gediehen waren, kommentierte die Anklagebehörde nicht. Festnahmen gab es keine.

Aus Sicherheitskreisen verlautete, die Verdächtigen seien mehr als ein Jahr beobachtet worden, nachdem sie durch ein gesteigertes Interesse an Sprengstoff und Modellflugzeugen aufgefallen waren. Die Pläne waren demzufolge noch in einem frühen Stadium. Das ergebe sich auch aus der Tatsache, dass niemand festgenommen wurde. Eine erhöhte Terrorgefahr bestehe in Deutschland derzeit nicht, hieß es weiter.

Die beiden Verdächtigen sollen sich gezielt Informationen und Gegenstände beschafft haben, um „radikal-islamistische Sprengstoffanschläge mit Modellflugzeugen zu begehen“, so die Bundesanwaltschaft. Unter Leitung der obersten Anklagebehörde sowie der Staatsanwaltschaft Stuttgart durchkämmten rund 90 Beamte aus Baden-Württemberg und Bayern neun Objekte.

Im Südwesten lag der Schwerpunkt der Razzien im Großraum Stuttgart, in Bayern im Großraum München, darunter im Olympiadorf sowie - laut Landeskriminalamt München - in Dachau. Bei einem Internetdienstleister in Sachsen und in Belgien gab es ebenfalls Durchsuchungen. Auch die Wohnungen von vier Kontaktpersonen der beiden Männer wurden in Stuttgart und München durchsucht. Unter dem gesicherten Beweismaterial befinden sich technische Geräte wie Computer. Ob auch ein Modellflieger beschlagnahmt wurde, ist nicht bekannt.

Ein Mann wurde in Fellbach bei Stuttgart in Handschellen abgeführt. Eine offizielle Festnahme habe es aber nicht gegeben, betonte die Bundesanwaltschaft. Offenbar kam der Mann nach einer Befragung wieder frei.

Bei den Ermittlungen geht es auch um Geldwäsche. Sie überschneiden sich mit einem Verfahren der Staatsanwaltschaft Stuttgart: Diese ermittelt gegen fünf Verdächtige, darunter die vier Kontaktpersonen, wegen Geldwäsche und der „Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat“. Sie sollen den „Heiligen Krieg“ finanziert haben. Die Beschuldigten kennen sich, bestätigte eine Sprecherin der Stuttgarter Staatsanwaltschaft. .

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr