Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Ungewöhnlicher Einsatz für Feuerwehr - Durst von Schweinen gelöscht
Region Polizeiticker Ungewöhnlicher Einsatz für Feuerwehr - Durst von Schweinen gelöscht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:16 03.01.2018
Die Feuerwehr in Dresden hat statt Bränden mal den Durst gelöscht - und zwar von Schweinen. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Die Feuerwehr in Dresden hat statt Bränden mal den Durst gelöscht - und zwar von Schweinen. Wie das Brand- und Katastrophenschutzamt am Mittwoch mitteilte, rückte ein Löschfahrzeug der Feuerwache Albertstadt aus, um den Trinkwassertank bei einem Tiertransporter zu befüllen.

Zuvor war bei einer Verkehrskontrolle am Dienstagabend laut Polizei festgestellt worden, dass das Wasser abgestellt und der Tank leer war. Nachdem die Versorgung der mehr als 700 Jungschweine sichergestellt war, konnte der Transporter seine Fahrt fortsetzen. Es gab eine Anzeige wegen einer Ordnungswidrigkeit.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In einem kleinen Ort in Mansfeld-Südharz soll eine Frau längere Zeit zwei Säuglings-Leichen in ihrer Wohnung versteckt haben. Die Leichen wurden offenbar in einer Kühltruhe versteckt. Ermittler versuchen, die Hintergründe zu klären. Die 46-Jährige wurde festgenommen.

03.01.2018

Durch eine schreckliche Tragödie verlor eine Familie in Roßwein ihren Sohn. Nun hat die Staatsanwaltschaft die näheren Umstände geklärt, die zum Tod des 47-Jährigen geführt haben. Auch weshalb der Rottweiler Ende vergangenen Jahres auf den Sohn seines Herrchens losgegangen war, hat die Staatsanwaltschaft in Erfahrung gebracht.

03.01.2018
Altenburg Stinkende Flüssigkeit versprüht - Angriff auf Altenburger Ladengeschäft

Für den Betreiber eines An- und Verkaufsladens in Altenburgs Innenstadt begann das neue Jahr am Dienstag mit einer bösen Überraschung. Erst wurde an seinem Fahrzeug ein Reifen zerstochen. Außerdem wurde an seinem Laden eine übelriechende Flüssigkeit verspritzt.

02.01.2018
Anzeige