Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Vater soll Baby nach Wutanfall getötet haben – Haftrichter: Mann bleibt auf freiem Fuß

Vater soll Baby nach Wutanfall getötet haben – Haftrichter: Mann bleibt auf freiem Fuß

Ein Vater soll nach einem Streit mit seiner Partnerin in Magdeburg sein Baby getötet haben. Der 34-Jährige gab den Wutausbruch und eine Misshandlung seiner zwei Monate alten Tochter zu, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonntag mitteilten.

Voriger Artikel
27-Jähriger aus Sangershausen verbrennt nach Unfall im Auto
Nächster Artikel
Zu langsam über die Straße: Rabiater Autofahrer verprügelt zwei Fußgänger

Ein 34-Jähriger aus Magdeburg soll seine zwei Monate alte Tochter bei einem Wutanfall getötet haben. Dennoch muss er nicht in Haft bleiben.

Quelle: Andreas Döring

Leipzig/Magdeburg. Er wurde dennoch wieder auf freien Fuß gesetzt.

Der Haftrichter erließ zwar den beantragten Haftbefehl wegen Körperverletzung mit Todesfolge, setzte ihn unter Auflagen aber außer Vollzug. „Der Mann befindet sich ab sofort nicht mehr in Polizeigewahrsam“, sagte ein Polizeisprecher am Sonntagnachmittag in Magdeburg.

Der 34-Jährige muss sich eine andere Wohnung nehmen und sich regelmäßig bei der Polizei melden. Eine Begründung für die Entscheidung war am Sonntag nicht zu erhalten.

In der Nacht zu Samstag war das zwei Monate alte Mädchen nach „massiver Gewalteinwirkung gegen den Kopf“ verstorben. Der 34-jährige Tatverdächtige gegen 1.45 Uhr den Notarzt gerufen. Seine Tochter leide unter Atemnot. Die eintreffenden Rettungskräfte versuchten noch, das Kind wiederzubeleben, allerdings starb der wenige Wochen alte Säugling wenig später im Krankenhaus.

Nach Angaben der Ermittler verwickelten sich die 25 Jahre alte Mutter des Babys sowie der Kindsvater in Widersprüche, sodass noch in derselben Nacht zunächst beide festgenommen wurden. Eine durch die Staatsanwaltschaft beantragte Obduktion des Mädchens ergab eine „massive Gewalteinwirkung gegen den Kopf“. In einer weiteren Befragung gab der Kindsvater schließlich zu, „körperlich auf den Säugling eingewirkt zu haben“, heißt es in der Mitteilung. Nach einem Streit mit seiner Partnerin sei er aus Wut dem Kind gegenüber gewalttätig geworden.

Laut Ermittlerangaben, bestehe gegen die Mutter des Kindes zur Zeit kein begründeter Tatverdacht. Sie war bereits seit Samstagabend wieder auf freiem Fuß.

Christiane Lösch/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr