Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Vermeintlicher Angriff eines Asylbewerbers in Großröhrsdorf war erfunden
Region Polizeiticker Vermeintlicher Angriff eines Asylbewerbers in Großröhrsdorf war erfunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:51 10.12.2014
Quelle: dpa
Anzeige

Der Mann hatte am vergangenen Freitag angezeigt, er sei nahe der kurz zuvor eingerichteten Notunterkunft von einem Mann „südländischen Typs“ angegriffen und leicht verletzt worden. Das war gelogen.

Wie die Beamten mitteilten, räumte der 23-Jährige ein, seine Angaben erfunden und sich die Verletzungen selbst zugefügt zu haben. Zuvor hatten die Beamten Unstimmigkeiten beim Tathergang ermittelt. Sein Motiv ist bisher nicht vollständig aufgeklärt. Er räumte lediglich ein, die Tat Ausländern in die Schuhe geschoben zu haben, weil diese seit Tagen in Großröhrsdorf „Blödsinn machen“ würden.

Gegen den Mann wird nunmehr wegen des Vortäuschens einer Straftat ermittelt.

sl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige