Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Vierjährige bei Tauziehen von Lastwagen überrollt - Stadt erschüttert
Region Polizeiticker Vierjährige bei Tauziehen von Lastwagen überrollt - Stadt erschüttert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:35 28.06.2017
Bei einem Tauiziehen kam es zu dem tödlichen Unglück. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Schwarzenberg

Bei einem Tauziehen gegen einen Lastwagen ist am Mittwoch eine Vierjährige in Schwarzenberg (Erzgebirgskreis) unter tragischen Umständen ums Leben gekommen. Das Mädchen nahm nach Angaben der Polizeidirektion Chemnitz an einem Spiel teil, bei dem mehrere Kinder einen W50-Lastwagen an einem Seil zogen. Dabei stürzte die Vierjährige und geriet unter ein Vorderrad des rollenden Fahrzeugs. Der 36-jährige Fahrer am Steuer konnte das Unglück nicht mehr verhindern.

Das Mädchen wurde mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen, erlag jedoch seinen schweren Verletzungen. Die Polizei waren nach eigenen Angaben gegen 11.20 Uhr zur Oswaldtalstraße gerufen worden, wo eine Kita das Spiel veranstaltet hatte. Zum genauen Hergang des Unglücks und zur Frage, ob Sicherheitsbestimmungen missachtet wurden, konnte ein Sprecher keine Angaben machen. Die Ermittlungen dazu würden derzeit noch laufen. Auch ein Sachverständiger sei hinzugezogen worden, um den Lastwagen eingehend zu untersuchen.

Stadt erschüttert

Nach Angaben der Stadtverwaltung geschah das Unglück nicht in einer städtischen Kita, sondern während der Ferienbetreuung einer Glaubensgemeinschaft. In Schwarzenberg löste das große Betroffenheit aus. "Das erschüttert uns sehr", sagte Hauptamtsleiterin Sylvia Mack der Deutschen Presse-Agentur. Der Verwaltung lägen derzeit keine weiteren Informationen vor. Man wisse noch nicht, welche Familie betroffen sei. Zunächst habe man nur mitbekommen, dass die Feuerwehr ausrückte. Allerdings wäre bei ihrem Eintreffen schon ein Rettungsdienst vor Ort gewesen.

Mack ging davon aus, dass bei Bedarf auch der Kriseninterventionsdienst des Landkreises Erzgebirge Unterstützung anbietet. Der Landkreis war für eine Nachfrage am Nachmittag zunächst nicht erreichbar.

nöß (mit dpa)

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Dresdner Polizei hat am Montagmittag ein Bürogebäude an der Könneritzstraße geräumt. Grund war ein unbekannter Koffer. In dem Gebäude sind verschiedene Firmen, Sprachschulen sowie ein Sozialkaufhaus untergebracht. Gegen 13.30 Uhr konnte Entwarnung gegeben werden.

26.06.2017

Zwei Jungen sind in Thüringen auf einen Güterzug geklettert und haben einen Stromschlag aus der Oberleitung erlitten. Sind mussten mit Verletzungen in eine Klinik eingeliefert werden.

18.06.2017

Um den G20-Gipfel Anfang Juli in Hamburg vor Anschlägen zu schützen, wird auch in Sachsen an der Staatsgrenze wieder schärfer kontrolliert. Mögliche Attentäter sollen so gar nicht erst ins Land gelangen.

17.06.2017
Anzeige