Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker WG-Mitbewohner soll Kind in Dresden jahrelang missbraucht haben
Region Polizeiticker WG-Mitbewohner soll Kind in Dresden jahrelang missbraucht haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 05.11.2018
Kindesmissbrauch - Illustration Quelle: dpa
Dresden

Ein 47 Jahre alter Dresdner muss sich seit Montag wegen des schweren sexuellen Missbrauch eines Kindes in 835 Fällen vor dem Landgericht Dresden verantworten. Zum Prozessbeginn hatte der Mann die Vorwürfe im Wesentlichen eingeräumt. Laut Anklage soll sich der 47-Jährige zwischen 2011 und 2018 in einer Dresdner Wohngemeinschaft an einer heute 14-Jährigen hundertfach vergangen haben.

In der Wohngemeinschaft lebte der Angeklagte offenbar zusammen mit der Familie des Opfers und einem weiteren Mitbewohner zusammen. Warum die Taten nicht eher bekannt wurden, ist unklar. Das Mädchen berichtete von mehrfachen Übergriffen in der Woche, hatte sich aber erst Anfang Mai zwei Mitschülerinnen offenbart. Diese brachten das Mädchen dazu, sich an die Behörden zu wenden.

Für ein Geständnis wurde dem Mann eine Strafobergrenze von sieben Jahren und drei Monaten in Aussicht gestellt. Der 47-Jährige wurde im Mai in Brandenburg festgenommen und sitzt seither in Untersuchungshaft. Ein Urteil wird für den 15. November erwartet.

dpa

Ein 58-Jähriger hat in Bad Muskau eine 35-Jährige mit einer brennbaren Flüssigkeit übergossen, und gedroht sie anzuzünden. Das Opfer konnte sich unversehrt in Sicherheit bringen. Beide sollen in der Vergangenheit eine Beziehung geführt haben.

05.11.2018

In Chemnitz ist offenbar eine Frau bei einer Beziehungstat ums Leben gekommen. Eine weitere Person lag verletzt in einer Wohnung im Stadtteil Sonnenberg.

05.11.2018

Zusammenstoß mit tödlichem Ausgang: Ein Radfahrer ist im mittelsächsischen Frankenberg mit einem Werbeschild zusammengestoßen. Der Mann starb noch an der Unfallstelle.

04.11.2018