Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Wasserleiche aus Eilenburg bleibt verschwunden - Hubschrauber fliegt Mulde ab
Region Polizeiticker Wasserleiche aus Eilenburg bleibt verschwunden - Hubschrauber fliegt Mulde ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:01 04.01.2012
Suche per Hubschrauber: Die Wasserleiche aus Eilenburg ist noch immer verschwunden. Quelle: Thomas Jentzsch
Anzeige
Eilenburg

Die Mulde führe derzeit sehr viel Wasser, und die Strömung sei hoch, sagte eine Sprecherin in der Polizeidirektion Westsachsen. Die Suche blieb jedoch wieder erfolglos.

Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich bei der Wasserleiche um eine vermisste 50 Jahre alte Frau aus Eilenburg handelt. „Es deutet immer mehr darauf hin.“ Suchhunde hatten eine Jacke der Vermissten im Ufergestrüpp aufgespürt.

Die Frau war zuletzt am Silvesterabend lebend gesehen worden. Sie hatte in einer Gartenkneipe gefeiert, war dann aber gegen 22.30 Uhr gegangen. Wenig später sahen mehrere Passanten eine tote Frau im Mühlgraben treiben, einem Nebenarm der Mulde.

Die Polizei geht davon aus, dass die Zeugen die Leiche sahen, kurz bevor sie unterging. Ursprünglich hatte es geheißen, dass eine junge Frau im Fluss trieb. Die vermisste 50-Jährige soll aber sehr klein und zierlich gewesen sein, so dass die Passanten in der Dunkelheit wohl einem Trugschluss aufsaßen.

Am Mittwoch waren nach Angaben der Sprecherin zudem Polizeitaucher in der Mulde im Einsatz. Am Dienstag hatten Spürhunde an mehreren Stellen angeschlagen. „Diese Stellen wurden markiert und werden nun von den Tauchern abgesucht“, sagte die Sprecherin. Auch der Einsatz der Taucher und eines Bootes, das die Mulde abfuhr, brachte kein Ergebnis.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige