Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Zweijähriger in Lebensgefahr - Vater und Bekannter im Visier
Region Polizeiticker Zweijähriger in Lebensgefahr - Vater und Bekannter im Visier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:30 21.03.2012
Der Vater des Kindes und ein 34-jähriger Bekannter wurden vorläufig in Polizeigewahrsam genommen. Quelle: dpa
Anzeige
Magdeburg

Im Visier der Ermittler sind der 35 Jahre alte Vater und ein 34 Jahre alter Bekannter der Familie, der sich in deren Wohnung aufhielt. Beide Männer wurden von der Polizei am Mittwoch in Gewahrsam genommen, wie eine Polizeisprecherin mitteilte. Die 39 Jahre alte Mutter des Kindes konnte nach ihrer Befragung auf dem Revier wieder nach Hause gehen. Sie sei nicht verdächtig, da sie für den möglichen Zeitraum der Tat ein Alibi habe.

Der Junge war laut Polizei am Mittwochmorgen gegen 4.30 Uhr ins Krankenhaus gebracht worden. Am Nachmittag war sein Zustand nach Angaben der Polizeisprecherin „nach wie vor lebensbedrohlich". Um welche Art der Verletzungen es sich bei dem Kind handelte, wollte sie unter Hinweis auf die laufenden Ermittlungen nicht sagen. In der Wohnung der Familie wurden Spuren gesichert. Die Ärzte hatten die Kriminalpolizei über den Zustand des Kindes informiert.

Erst vor vier Wochen hatte der Fall eines vermutlich erschlagenen Babys für Empörung und Trauer in Magdeburg gesorgt. Der 34 Jahre alter Vater war in Untersuchungshaft genommen worden, weil er in einem Wutanfall seine zwei Monate alte Tochter so stark geschlagen haben soll, dass sie starb.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige