Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
230 000 Euro für Straßenreparaturen

230 000 Euro für Straßenreparaturen

"Spurrinnen", "ausgeprägte Unebenheiten" und "großflächige Flickstellen" an Schkeuditz' Straßen werden von der Stadt als Schäden benannt. In der Leipziger und der Äußeren Leipziger Straße werden diese demnächst großflächig beseitigt.

Schkeuditz. Rund 230 000 Euro werden dafür ausgegeben. Etwa 170 000 Euro sind dabei aus einem Topf des Freistaates, der für die Beseitigung der Winterschäden von 2012/13 bestimmt ist.

Im Gegensatz zum jetzigen hat der letzte Winter seine Spuren an den Straßen hinterlassen - nicht nur in Schkeuditz. In einer Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr wird dies in einem Paragrafen auch festgestellt. In dem Papier heißt es sogar, dass der Winter 2012/13 "im Sinne des Gesetzes" ein "besonders harter und lang andauernder Winter war". Als betroffenes Gebiet wird der gesamte Freistaat festgestellt. Um die entstandenen Schäden an den Straßen beseitigen zu können, hat Sachsen ein Sofortprogramm aufgelegt, das den Kommunen eine Sanierung ermöglichen soll. Insgesamt werden 50 Millionen Euro bereitgestellt.

Im Mai letzten Jahres traf ein Bescheid in Schkeuditz ein, der der Stadt eine Sonderzuweisung in Höhe von 168 114 Euro bescherte. Mit dem Bescheid stellte das Landesamt für Straßenbau und Verkehr auch einige Auflagen: "Es war zunächst nötig, einen Instandhaltungsplan für das Straßennetz zu erstellen. Den hat es bisher nicht gegeben", so Bauamtsleiter Wolfgang Walter. Dafür wurden durch das Amt Straßenschäden erfasst und bewertet. Zusätzlich müsse es sich nach dem Förderschreiben auch um tatsächliche Winterschäden aus dem vergangenen Jahr handeln. "Das geht bis dahin, dass die mit der Schadensbeseitigung beauftragten Firmen bestätigen müssen, dass es sich um Winterschäden handelt", führte der Bauamtsleiter aus. Grundhafte Um- und Ausbauten sind also nicht Bestandteil des Instandhaltungsplanes.

Die ersten drei Bauabschnitte, die nun auch saniert werden sollen, befinden sich zum einen in der Leipziger Straße - hier sind es etwa 330 Meter -, zum anderen in der Äußeren Leipziger Straße. Dort handelt es sich um zwei Bereiche mit insgesamt zirka 665 Meter Länge.

In allen drei Bauabschnitten ist eine vollflächige Deckensanierung mit vorherigem Abfräsen der alten Deckschicht vorgesehen. Vom Sächsischen Krankenhaus Altscherbitz - Fußgängerüberweg - bis zum Ziegeleiweg kostet das geschätzt 75 000 Euro, von der Straße Altes Dorf bis zum neuen Kreisverkehr Modelwitz rund 97 000 Euro und von dort bis zur Ortsgrenze noch einmal 55 000 Euro. Die geschätzten Preise beruhen auf denen des letzten Jahres. 59 000 Euro muss die Stadt Schkeuditz für alle drei Sanierungsabschnitte selbst aufbringen. Das sind die vom Land geforderten mindestens 25 Prozent Eigenanteil.

Sowohl die neu erarbeitete Instandhaltungsliste als auch der Einsatz der Fördermittel wurden von den Stadträten jetzt einstimmig beschlossen. Hier hatte Oberbürgermeister Jörg Enke (Freie Wähler) Diskussionen vermutet. "Die Debatten in den Vorberatungen wurden zum Teil kontrovers geführt", begründete er seine Verwunderung über die reibungslose Abstimmung.

Noch in diesem Jahr muss die Winterschadenbeseitigung umgesetzt werden. "Die Zuweisung ist bis zum 31. Dezember bautechnisch abzuarbeiten und abzurechnen", heißt es vom Fördergeber, dem Freistaat Sachsen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 17.02.2014
Roland Heinrich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr