Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz 27 Wohnungen sind in neuem Mehrfamilienhaus geplant
Region Schkeuditz 27 Wohnungen sind in neuem Mehrfamilienhaus geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:32 09.03.2018
Bis Ende des Jahres soll hier der Rohbau eines fünfgeschossigen Mehrfamilienhauses mit Tiefgarage stehen. Quelle: Foto: Roland Heinrich
Anzeige
Schkeuditz

Nach etwa 100 Häusern in den „Halleschen Gärten“, etwa 90 in Schkeuditz-Modelwitz und auch einigen neuen Wohnungen im historischen Stadtzentrum – die Aufzählung ist nicht vollständig – , hat am Montag die Florack Bauunternehmung GmbH aus Borna damit begonnen, für ein weiteres Wohnungsbauprojekt die Vorbereitungen zu treffen. Dafür ist seit dieser Woche die Schillerstraße im Bereich der Hausnummern 2 bis 6 halbseitig gesperrt. Auch der Gehweg auf der gesperrten Straßenseite ist nicht nutzbar.

Auf dem 25 mal 50 Meter großen Baufeld in der Schillerstraße, Ecke Weststraße, wird ein Mehrfamilienhaus mit Tiefgaragen gebaut. Bis Ende des Jahres soll der Rohbau des Hauses stehen, hieß es von Florack, die den Rohbau selbst herstellen. Vorgesehen ist ein Gebäude mit Kellergeschoss, Erdgeschoss, drei weiteren Geschossen und einem Penthouse ganz oben. 27 Eigentumswohnungen sollen im Neubau untergebracht werden. In Kürze wird auf dem Grundstück ein Bauschild aufgestellt werden.

Vor 14 Jahren ist auf dem Grundstück abgerissen worden. Seitdem gab es dort zwar viele Ideen, viel passiert ist aber nicht. Drei Einfamilienhäuser sollten einst die Baulücke schließen. Später war ein Garagenkomplex im Gespräch gewesen. „Diese Ideen haben wir aber verworfen“, hatte der Geschäftsführer der Schkeuditzer Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft (SWVG), Gerald Fritzsche, gesagt, als es 2015 um die Vorstellung eines neuen Vorhabens auf jenem damals noch SWVG-eigenen Grundstückes ging.

In Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Gehring & P aus Leipzig war ein Neubau entworfen worden, der, je nach Grundrissgestaltung, rund 25 bis 40 Wohnungen beinhaltete. Der Entwurf war ein Ergebnis einer Umfrage, die die SWVG zuvor durchführte. Vielmehr war es eine Bedarfsanalyse, die ergab, dass die städtische Wohnungsgesellschaft mit ihrem Bestand nicht alle Bedürfnisse an Wohnraum erfüllen kann. Bevorzugt wurden im Ergebnis Vier-Raum-Wohnungen zur Miete mit einer Größe ab 100 Quadratmetern. Zudem sollten die Wohnungen Terrasse oder Balkon besitzen. Auch der Wunsch nach einem zusätzlichen Abstellraum und nach einem Fahrstuhl wurde mehrfach geäußert. Knackpunkt bei der ganzen Mühe: Die SWVG, damals noch Sanierungsfall, konnte selbst nicht bauen und war auf der Suche nach einem Investor für das Projekt. Erste Gespräche liefen 2015 diesbezüglich auch.

Obwohl die SWVG selbst nicht investieren konnte, wollte sie grundsätzlich auf das Vorhaben bestehen. „Es steht die Frage, was wir an der Stelle der Stadt hinterlassen“, hatte Fritzsche damals geäußert. Dann wurde das letzte innerstädtische Grundstück der Gesellschaft, bald nach der Projekt-Präsentation, verkauft.

Was jetzt entstehen soll, kommt äußerlich zwar in den Bereich der SWVG-Vorstellungen. Immerhin wird es 27 neue Wohnungen geben, die die abgefragten Wunsch-Kriterien wohl auch erfüllen werden. Der Neubau hat aber einen entscheidenden Nachteil: Eine Mietwohnung wird es im Mehrfamilienhaus nicht geben.

Die Straßensperrung werde bis 31. Januar 2019 gelten. Im gesperrten Bereich ist auch eine Einbahnstraße eingerichtet: Eine Ausfahrt aus der Schillerstraße auf die Weststraße ist seit Montag nicht mehr möglich. Aus der nördlichen Schillerstraße kommend muss in die Friedrich-Engels-Straße abgebogen werden. Die Stadt weist darauf hin, dass die Halteverbote in der Weststraße und in der Schillerstraße zu beachten sind.

Von Roland Heinrich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf der B 186 südlich von Schkeuditz kam es am Mittag zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Auto-Transporter. Der 33-jährige Pkw-Fahrer wurde verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

02.03.2018

Vor zehn Jahren wurden in Sachsen die Kreise neu geordnet und neue Hoheitszeichen verabschiedet. Und so manch einer fragt sich seit der Gebietsreform von 2008: Was führen die Landkreise eigentlich im Schilde? Wir haben nachgeschaut, welche Symbole die kreiseigenen Wappen vereinen.

01.03.2018
Schkeuditz Völkerball in Schkeuditz - Turnier führt Vereine zusammen

An den Wochenende sind Sportler meist mit ihren Mannschaften zu Wettkämpfen unterwegs. Damit sich die Schkeuditzer Aktiven aber auch mal untereinander kennenlernen und etwas gemeinsam unternehmen können, hatten zwei Vereinsvorsitzende eine tolle Idee und luden zur Premiere ein.

27.02.2018
Anzeige