Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz 40 000 Euro helfen evangelischer Kirchengemeinde
Region Schkeuditz 40 000 Euro helfen evangelischer Kirchengemeinde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:50 19.05.2015

Kurz nach dem Beschluss hatte sich Oberbürgermeister Jörg Enke (Freie Wähler) mit Pfarrern getroffen, um über deren Vorstellungen für die Verwendung des Geldes zu sprechen. Die Kirchenvertreter einigten sich aufgrund der auch von Zeitnot geprägten Rahmenbedingungen schnell darauf, dass die ganze Summe der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde St. Albanus zugute kommen soll.

"Wir hatten bereits mit einem Projekt am Gemeindezentrum begonnen und Anträge auf Förderung bei der Stadt liegen. Es musste sich ja um eine Investition noch für dieses Jahr handeln, und das war bei uns der Fall. Die anderen Vertreter brauchen auch Hilfe bei bestimmten Vorhaben, aber die Förderbedingungen passten nicht. Da hatten wir uns in der Runde schnell verständigt, es gab da keine Irritationen", erklärte gestern St.-Albanus-Pfarrer Alex Meißner. Das Geld soll nun in die Freiflächengestaltung des Gemeindehauses in der Mühlstraße fließen. Zirka 100 000 Euro kosten die hier notwendigen Pflasterarbeiten, das Anlegen von Flächen für Kinder- und Jugendarbeit sowie einer Streuobstwiese, der Bau eines kleinen Funktionsgebäudes und die Einrichtung von Besucherparkplätzen. In die Finanzierung dieser Vorhaben soll nun das städtische Geld fließen. Die restliche Summe wird von der Landeskirche, dem Kirchenkreis Torgau-Delitzsch sowie von der hiesigen Kirchengemeinde aufgebracht, erläuterte Meißner und sagte weiter. "Wir hatten ja schon 255 000 Euro in das Gemeindehaus investiert und waren an der Grenze dessen angelangt, was wir zu leisten imstande sind. Der Zuschuss kam gerade zur rechten Zeit und ist Anreiz und Motivation, auch selbst die nötigen Mittel aufzubringen." Darüber hinaus müssen auf eigene Kosten auch noch alte Garagen und Fundamente abgerissen werden.

Meißner hatte die Diskussionen um die städtische Zuwendung an die Kirchen im Stadtrat selbst erlebt. "Dass da diskutiert und hinterfragt wird ist normal in einer Demokratie. Das Geld ist überall knapp und kann nur einmal ausgegeben werden. Ich hätte als Stadtrat auch die Fragen gestellt, denke aber, dass unser Vorhaben eine sinnvolle Investition und für die gesamte Stadt ein Gewinn ist", sagte Meißner. Und: "Die Kirchengemeinde ist sehr glücklich und dankbar, dass die Stadträte so entschieden haben."

Das Gemeindehaus wird bereits auch für Familienfeiern genutzt. Bücherfreunde können sich im Lesecafé mit angeschlossener kleiner Bibliothek niederlassen, der Posaunenchor und der Chor der Art Kapella proben hier. "Das Haus steht nicht nur der Kirchengemeinde offen, sondern der ganzen Stadt", bekräftigte Meißner.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 03.12.2014
Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schon seit drei Jahrzehnten veranstaltet der Schkeuditzer Ortsverband des Deutschen Roten Kreuzes alljährlich eine Senioren-Adventsfeier. Auch diesmal folgten die Frauen und Männer zahlreich der Einladung in das Hortgebäude "Haus der Elemente".

19.05.2015

Musik und ein kleiner Basar erfreuten am Sonnabend die Besucher der sanierten Kirche in Altscherbitz. Das Kuratorium hatte eingeladen. In dessen Namen begrüßte die Chefärztin des Sächsischen Krankenhauses, Barbara Richter, die Besucher und verwies auf die vielen, liebevoll gebastelten Weihnachtsartikel, die von der evangelischen Kirchgemeinde nun auf dem Basar angeboten wurden.

19.05.2015

Über 200 Besucher aus der Region um Leipzig und Halle waren am Donnerstagabend zum Airport gekommen, um sich das Bundespolizeiorchester Hannover anzuhören. Möglich gemacht hatte dies Jörg Schulz, Polizeidirektor und Leiter der Bundesinspektion in Leipzig.

19.05.2015
Anzeige