Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz 500 Schüler sehen Theater der "Trau dich!"-Initiative
Region Schkeuditz 500 Schüler sehen Theater der "Trau dich!"-Initiative
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:18 19.05.2015
Kompanie Kopfstand: Johannes Birlinger, Lisa Scheibner, Charlotte Baumgart und Helge Gutbrod (von links) spielen Theater für Kinder. Quelle: Roland Heinrich

Bundesweit soll die Initiative "Trau dich!" touren, die gestern mit einem Theaterstück in Schkeuditz Station machte und zur Prävention und weiteren Sensibilisierung beitragen will.

Vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) ist im November 2012 die Initiative "Trau dich!" in Kooperation mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) ins Leben gerufen worden. Ziel ist, Mädchen und Jungen zwischen acht und zwölf Jahren "Kinderrechte zu vermitteln, deren Selbstbewusstsein zu stärken und auch deren sprachliches Vermögen zu schulen", zählte Bettina Brünner, die für die BZgA das Projekt koordiniert, auf. Gestern war Brünner mit dem zentralen Element der Initiative, einem Theaterstück der Kompanie Kopfstand aus Berlin, in Schkeuditz zu Gast. Rund 500 Schülerinnen und Schüler aus den Grundschulen in Schkeuditz, Glesien, Dölzig und Wiedemar sowie aus der Oberschule und dem Schkeuditzer Gymnasium sahen das Stück im Kulturhaus Sonne.

In Berlin fand bereits im März 2013 die Uraufführung statt. In Sachsen war das interaktive Theaterstück im November letzten Jahres zuerst in Dresden gezeigt worden. "Sachsen ist nach Schleswig-Holstein das zweite Bundesland, das mit der Bundesinitiative eine Kooperation eingeht", sagte Brünner. Hessen werde folgen.

"Im vergangenen Jahr sind im Zuständigkeitsbereich Leipzig 192 Missbrauchsfälle zur Anzeige gebracht worden", nannte Birgit Ziegenhorn von der sächsischen Polizei Zahlen. Das sei das sogenannte Hellfeld: "Die Dunkelziffer liegt bis zu 20 Mal höher", sagte sie. Die Hälfte der Übergriffe passiere bei Kindern vor dem elften Lebensjahr. Die Zahlen seien der Grund, weshalb die Polizei selbst unter anderem mit dem Präventions-Projekt "Mein Körper gehört mir!" in den Schulen unterwegs ist. "Im letzten Jahr gab es insgesamt 37 Veranstaltungen, wovon 23 für Kinder waren", erwähnte Ziegenhorn.

Bis Mitte des Jahres soll die Theateraufführung "Trau dich!" der 2006 gegründeten Kompanie Kopfstand in insgesamt sieben Landkreisen und kreisfreien Städten in Sachsen rund 4000 Kinder im Grundschulalter erreicht haben. Nächste Aufführungen sind unter anderem in Borna im Mai und im Juli in Leipzig geplant, teilte Brünner mit. Rund 200 schulische Fachkräfte sollen im Zusammenhang mit der Bundes-Initiative weitergebildet werden.

Unter Schirmherrschaft des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz und des Staatsministeriums für Kultus steht das Trau-dich-Projekt im Freistaat. Nicht nur den Kindern soll Mut gemacht werden, über ihre Gefühle und eventuelle Straftaten zu sprechen. Auch Eltern und Lehrern sollen Hilfeleistungen an die Hand gegeben werden. "Ein Klima, in dem sich Kinder wohlfühlen, zu schaffen, die Lebensqualität zu steigern, die Kinder auf die Welt vorzubereiten und die Kinder zu stärken ist im Kern im Erziehungs- und Bildungsauftrag enthalten", sagte Hans-Rudi ­Fischer, Leitender Regierungsschuldirektor bei der Sächsischen Bildungsagentur. Sigrid Moschek, Natasa Basic und Sandra Bannert vom Landratsamt Nordsachsen hoben die gute Zusammenarbeit von Polizei, Bildungsagentur, Opferhilfe mit ihrem Amt hervor. "Wir sind auf einem guten Weg", meinte Moschek.

Zwei informierende Elternversammlungen, zu denen Schkeuditz vor dem gestrigen Theaterstück eingeladen hatte, wurden von insgesamt etwa 120 Eltern aufgesucht. "Das ist eine gute Zahl", meinte Brünner, die mit anderen Regionen vergleichen kann. Lothar Dornbusch, Bürgermeister von Schkeuditz, der bei den Abenden anwesend war, hob das Interesse der Eltern positiv hervor. "Die Veranstaltungen waren sehr ergiebig", sagte er. Die bei der Polizei für Prävention im Landkreis Nordsachsen zuständige Ziegenhorn hingegen bemängelte die Eltern-Teilnahme im Verhältnis zu den im Kulturhaus anwesenden Kindern. Roland Heinrich

@www.trau-dich.de

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 16.04.2014
Roland Heinrich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dort, wo sonst Passagiere auf ihren Abflug warten, maß sich am Wochenende der Fechtnachwuchs beim 13. Internationalen Flughafenturnier. Die Vorkämpfe wurden am Vormittag in der Sport- und Festhalle im Schkeuditzer Ortsteil Radefeld ausgetragen.

19.05.2015

Der Haynaer Strandverein kann die Sektkorken knallen ­lassen: Nach einem einstimmig gefassten Stadtratsbeschluss am Donnerstagabend kommt für sein Vorhaben "Biedermeierstrand" richtig viel Geld in die Kassen.

19.05.2015

In der Schkeuditzer Innenstadt soll nicht mehr jedes Gebäude eine eigene Heizung benötigen müssen. Städtische Häuser aber auch zum Beispiel das künftige Altenpflegeheim der Volkssolidarität können bald von den Stadtwerken Schkeuditz mit Wärme versorgt werden.

19.05.2015
Anzeige