Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
6. Schkeuditzer Berufs- und Studienmesse

6. Schkeuditzer Berufs- und Studienmesse

Mit einer Besonderheit wartete die inzwischen sechste Bildungsmesse in Schkeuditz auf. Bei der zum dritten Mal im Kulturhaus Sonne stattfindenden Veranstaltung zur beruflichen Orientierung waren zugleich die Schkeuditzer Gymnasiasten zugegen.

Voriger Artikel
Ausstellung zur Arbeit der Kriegsgräberfürsorge
Nächster Artikel
Enke: „Kommen von hohem Niveau“

Selbst noch Auszubildender im dritten Lehrjahr, erklärt Thomas Vogel, welche Voraussetzungen für den Beruf des Industriemechanikers bei der Firma Bitzer zu erbringen sind.

Quelle: Roland Heinrich

Schkeuditz. „In diesem Jahr sind 33 Firmen gekommen“, freut sich Maritta Sopart, Schulleiterin der Lessing Mittelschule. Bereits im November vergangenen Jahres hatte sie Firmen angeschrieben und zu der Berufs- und Studienmesse eingeladen. Aus der anfänglich sehr kleinen Informationsveranstaltung noch in den schuleigenen Räumen sei eine Messe geworden, auf der sich Firmen aus Industrie, dem Handwerk oder Gesundheitskassen, Berufsbildungseinrichtungen und Fachhochschulen präsentieren. „Nicht alle konnten kommen“, sagt sie und erwähnt, dass verhinderte Firmen auf jeden Fall für das nächste Jahr wieder eingeladen werden wollen. „Wir erhalten ein durchweg positives Echo“, meint Sopart. „Sowohl von den Schülern, als auch von den Unternehmen.“Hauptsächliches Interesse der Schülerinnen und Schüler vermutet die Filialdirektorin der Sparkasse in Schkeuditz, Dana Goder, an dem Verdienst während der Ausbildungszeit. „Ich glaube, hier stehen wir ganz gut da“, sagt sie. Für die klassische, zweieinhalbjährige Ausbildung zur Kauffrau oder zum Kaufmann werden Realschulabschlüsse und das Abitur für die Bewerbung entgegen genommen. „Es waren schon zwei, drei interessante Kandidaten dabei“, sagt sie, noch bevor die Gymnasiasten durch die im Saal aufgestellten Reihen gezogen sind.Eher am Beruf des Mechanikers oder Mechatronikers sind die Zehntklässler Robert Braun, Max Schubert und Thomas Becker von der Lessingschule interessiert. „Ich habe schon mehrere Bewerbungen abgeschickt und habe auch heute zwei dabei“, sagt Schubert. Der junge Ermlitzer könnte sich vorstellen, aufgrund der regionalen Nähe bei DHL seine Ausbildung zu beginnen. „Die Entscheidung, ob es klappt, fällt erst später“, weiß er. Auch Braun habe schon mehrere Bewerbungen geschrieben. In der neunten Klasse seien zwar mögliche Bewerbungsformen vorgestellt worden, „jetzt ist das reine Privatsache“, sagt er.Insgesamt 20 Ausbildungsplätze stehen ab dem 1. August bei DHL bereit. „Es waren zunächst 40 Stellen vorgesehen. Aufgrund der Konjunkturkrise ist diese Zahl halbiert worden“, erklärt Danny Schütz. Er ist, wie sein Kollege Sebastian Brösel, Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung in Ausbildung. Für die Stellen, von denen alle Auszubildenden übernommen werden sollen, sei die Bewerbung noch bis zum 28. Februar möglich, betont Brösel.Bei dem rund 600 Mitarbeiter zählenden Bitzer Kühlmaschinenbau Schkeuditz sind in diesem Jahr fünf Lehrstellen zu vergeben. Für die dreijährige Ausbildung seien ein Realschulabschluss mit einer drei in den Naturwissenschaftlichen Fächern die Mindestvoraussetzung. „Bessere Noten erhöhen natürlich die Chancen“, betont Thomas Vogel, der sich im dritten Jahr der Ausbildung zum Industriemechaniker befindet. Interessenten, die sich am Stand in eine Liste eingetragen haben, sollen vom Lehrmeister zu einer Betriebsbesichtigung eingeladen werden.

Roland Heinrich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr