Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz 63-Kilo-Kürbis und eine rasende Autodachbox
Region Schkeuditz 63-Kilo-Kürbis und eine rasende Autodachbox
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 07.11.2016
Wer hat den dicksten? Maik Ebensing (M.) siegte beim Kürbiswettkampf.
Anzeige
Schkeuditz

Die Radefelder Kirmes rief am Wochenende – und viele Besucher aus Nordsachsen, Leipzig und natürlich Radefeld strömten herbei.

Bereits zum zwölften Mal hatten Ortschaftsrat und Sportverein 1990 von Radefeld dieses Volksfest ausgerichtet. Einer der Höhepunkte war bei schönsten herbstlichem Wetter am Sonntag das Kinderfest mit großer Bastelstraße, Hüpfburg, Kinderschminken, Büchsenzielwurf und vielem mehr. Traditionell trafen sich auch die Fans legendären Seifenkisten, um ihr Fahrzeug allen zu zeigen und natürlich den Wettkampf über 500 Meter zu gewinnen. Dass hier viel Fleiß und Kreativität in so manches Fahrzeug floss, zeigte sich an der Bauweise des Siegers Niklas Braunsdorf aus Glesien. Mit seinem Vati hatte der Sechsjährige aus einer Autodachbox seinen Rennschlitten gebaut und gleich beim ersten Wettkampf den ersten Platz in seiner Altersgruppe in einer Zeit von 21,7 Sekunden auf 500 Metern belegt. Nur wenige länger kam benötigte Taube aus Radefeld mit einer spektakulär schönen Silberpfeil-Version. Der zehnjährige Leipziger Tobias Jungk war zum zweiten Mal dabei. Sie hätten ihren Flitzer etwas modifiziert, so Vati Robert Jung. Am Ende belegten sie den vierten Platz. Schiedsrichter Hartmut Kupfer sprach allen Beteiligten großen Respekt aus. Es habe keinen Unfall gegeben und man merke, dass sich alle mit den Fahrzeugen beschäftigten. In einer großen Siegerehrung in der Festhalle gratulierte er allen, und die Nationalhymne wurde wie in der Formel 1 gespielt.

Die Festhalle war derweil bis auf den letzten Platz gefüllt, drei Tanzgruppen des Radefelder Sportvereins hatten extra für die Kirmes Tänze einstudiert und wurden mit viel Applaus für ihre Darbietungen belohnt. Dass zur Kirmes auch der Kürbis gehört, zeigte sich zum ersten Mal bei dieser Festveranstaltung. Im Wettkampf dazu siegte mit 63 Kilogramm der Glesiener Maik Ebensing vor Lothar Bransdorf (54 kg) aus Glesien und Thomas Gründling (45 kg) aus Gerbisdorf. Alle waren sich einig: viel Wasser und guter Boden - dann bekommt man auch solche Riesen im Garten.

Hüpfburg, Kinderschminken, Aquarellmalerei und Marionettenpuppen – für Kinder wurde ebenfalls viel geboten. Besondere Freude waren auch die kleinen Verkaufsstände der Kinder. Sie hatten zur Kirmes die Gelegenheit, ihre nicht mehr benötigten Spielsachen für kleines Geld an andere zu verkaufen.

Von Michael Strohmeyer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Wie schnell die Zeit vergeht“, sagte die Dölziger Jubilarin Erna Neumann am Sonnabend schmunzelnd im „Goldenen Hirsch“ - da feierte die rüstige Rentnerin mit ihrer Familie, Bekannten und Freunden ihren 100. Geburtstag.

08.11.2016

Die grundhafte Sanierung der Mühlstraße wird im kommenden Jahr nicht erfolgen. Das bestätigte gestern das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv). „Mit einem Baubeginn ist nicht vor 2018 zu rechnen“, sagte Nicole Wernicke vom Amt auf Anfrage der LVZ. Das bedeute nicht, dass 2018 gebaut wird.

06.11.2016
Schkeuditz Vor 110 Jahren wurde Gotteshaus geweiht - Papitzer Kirche wird im Winter nicht genutzt

Die Papitzer Kirche ist 110 Jahre alt und fungiert quasi nur noch als Sommerquartier. Zum Buß- und Bettag wird hier das letzte Mal in diesem Jahr gepredigt.

31.10.2016
Anzeige