Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz AN-124-Rekord der Volga-Dnepr-Airline am Flughafen Leipzig/Halle
Region Schkeuditz AN-124-Rekord der Volga-Dnepr-Airline am Flughafen Leipzig/Halle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:10 08.01.2018
Sechs Antonow AN 124 sowie eine Boeing der CargoLogicAir stehen vor dem Wartungshangar der Firma Amtes. Quelle: Roland Heinrich
Anzeige
Schkeuditz

Am Schkeuditzer Airport wurde am Freitag ein neuer Rekord erreicht: Sieben Antonow AN 124 – das größte in Serie produzierte Frachtflugzeug der Welt – konnten am Flughafen Leipzig/Halle gezählt werden. Das Besondere: Alle sieben Maschinen gehören zur Volga-Dnepr-Airline. Bereits im März 2011 nämlich standen schon einmal sieben AN 124 nebeneinander, damals noch am Frachtbereich Süd. Doch nur vier der damals sieben gehörten zur russischen Flotte, drei AN 124 trugen die Bemalung „Antonov Design Bureau“ und gehörten zur ukrainischen Antonov-Airline.

Die siebente AN 124 steht seit geraumer Zeit auf der alten Start- und Landebahn Süd des Flughafens Leipzig/Halle. Im Hintergrund ist ein Iljuschin Il 76 der Silk Way Airlines, einer aserbaidschanische Frachtfluggesellschaft, zu sehen. Quelle: Roland Heinrich

Vor dem Wartungshangar der Amtes (Aircraft Maintanance and Engineering Service GmbH) waren allein sechs AN 124 geparkt. Ein siebentes dort postiertes Flugzeug war eine Boeing der CargoLogicAir. Die ist eine britische Frachtfluggesellschaft mit Sitz in Stansted, gehört als ein Tochterunternehmen aber ebenfalls der Volga-Dnepr-Gruppe an. Die siebente AN 124 ist auf der alten Start- und Landebahn Süd des Schkeuditzer Flughafens abgestellt und befand sich am Sonntagvormittag auch noch dort. Vor dem Amtes-Hangar waren jedoch nur noch fünf AN 124 zu zählen.

Von rohe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Förderung macht’s möglich: Im Kulturhaus Sonne in Schkeuditz soll es für Besucher und Akteure in den Sommermonaten künftig klimatisch angenehmer werden: Die alte Lüftung wird durch eine Klimaanlage ersetzt.

08.01.2018

In der letzten Dezemberwoche hatte Museumsleiter Hans Neubert Spender, Vereinsmitglieder und Freunde der Historie zu einer inzwischen traditionellen Vorstellung der Neuzugänge des Jahres eingeladen.

02.01.2018

Wie ein Kind der Liebe gleich kurz nach der Geburt zum „Liebesboten“ werden kann, zeigte jüngst ein junger Papa in der Schkeuditzer Helios-Klinik – und überraschte so die Frau seines Herzens.

31.12.2017
Anzeige