Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Ab 17. März ist B 186 in Schkeuditz bis Dezember gesperrt
Region Schkeuditz Ab 17. März ist B 186 in Schkeuditz bis Dezember gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 09.03.2016
Die Sperrung der Mühlstraße ist ab 17. März angekündigt. Die Leipziger Straße soll bis dahin wieder frei sein.  Quelle: Foto: Roland Heinrich
Anzeige
Schkeuditz

 Am Donnerstag in gut einer Woche wird die Mühlstraße in Schkeuditz gesperrt und voraussichtlich bis Ende November auch gesperrt bleiben. Grund für die Sperrung sind Arbeiten der Leipziger Wasserwerke (LW) an den Trink- und Abwasserleitungen, welche großflächig ausgetauscht werden. Hintergrund sind zum einen festgestellte Schäden an den zum Teil aus dem Jahr 1908 stammenden Mischwasserleitungen und zum anderen die geplante Sanierung der Bundesstraße 186 durch das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) im nächsten Jahr.

Um zur diesjährigen Baumaßnahme und zur ab 17. März geltenden Umleitung zu informieren, hatten die LW und die Stadt Schkeuditz jüngst in einen Raum im Kulturhaus Sonne geladen. Knapp 100 Bürger waren dort wohl nicht erwartet worden, denn die mussten zum Teil stehen und verblieben aus Platzmangel sogar an der Eingangstür. „Ich bitte darum, zwischenzeitlich einmal die Fenster zu öffnen“, sagte LW-Sprecher Marc Backhaus, der die Veranstaltung führte und machte mit der Äußerung die Platz-Situation deutlich.

LW-Projektleiter Torsten Kroll bestätigte anschließend den großen Handlungsbedarf in der Mühlstraße. „Wir werden in mehreren Abschnitten bauen. Anfangen werden wir in Höhe der Stützmauer, an Hausnummer 26/28“, sagte er. Diesen Startpunkt haben die LW nicht ohne Grund gewählt: „Nachdem wir fertig sind beginnt dort die Stadt mit der Erneuerung der Stützmauer.“

„Wir werden Anfang Juni mit der Entfernung der alten Stützmauer beginnen“, gab Bauamtsleiter Wolfgang Walter bekannt. Mit einer Hochdruck-Einspritzung von bindendem Material sollen die höher gelegenen Grundstücke abgefangen werden. Bis Ende August werde die Stadt dort bauen. Im Ergebnis entstehe ein 1,80 Meter breiter Fußweg an einer Stelle, die bisher nur hintereinander laufend passierbar ist.

Während dieser städtischen Baumaßnahme wollen sich die LW bis zum Markt in nördliche Richtung vorgearbeitet haben. Ab September soll es dann südlich der Stützmauer-Baustelle weitergehen. Ende November wollen die LW fertig sein.

„Dass die Bewohner an ihre Grundstücke kommen, soll zu jeder Zeit möglich sein“, sagte Bauamtsleiter Walter. Eine Verbindung von Nord nach Süd soll für sie ebenfalls gewährleistet sein. Von Richtung Süd jedoch führt die Umleitung nur über die Autobahn 9. Die gilt in beiden Richtungen auch für den überörtlichen und den Lkw-Verkehr als Umleitungsstrecke. Die Frage, was passiert, wenn der erste Lkw vor der Baustelle steht, blieb unbeantwortet.

„Wie ist das mit dem Schülerverkehr geregelt? Bei den regelmäßigen Staus sind doch Verspätungen vorprogrammiert“, fragte ein Dölziger Vater. Auch der Schülerverkehr führt mit der Linie 135 über die Autobahn. „Entgegen anderer Meinungen ist das zulässig. Eine Geschwindigkeitsbegrenzung gibt es auch nicht“, hieß es jetzt vom Busunternehmen Auto-Webel. Für Pünktlichkeit könne man wegen der angesprochenen Stau-Situation nicht garantieren, gestand die Firma ein.

fahrplan_135HR_ab170316.pdf (216,1 kB)

Von Roland Heinrich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Da hat wohl jemand Spaß am Zündeln: In Schkeuditz und Rackwitz fackelten Unbekannte am Montag gleich 29 Mülltonnen ab. Der Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

08.03.2016

Wie viele andere kämpft auch die Freiwillige Feuerwehr Schkeuditz mit dem Mitgliederschwund. Stadtwehrleiter Uwe Müller machte auf der Jahreshauptversammlung erneut mit eindringlichen Worten auf die prekäre Situation aufmerksam.

08.03.2016

Die Borngasse am Markt in Schkeuditz soll ihren Status als öffentliche Ortstraße verlieren. Diese Absicht der Stadtverwaltung haben die Stadträte jüngst einstimmig durchgewunken. Hintergrund ist ein beabsichtigter Flächentausch ...

07.03.2016
Anzeige