Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Abwasser-Erschließung schreitet voran - In Glesien sind zusätzliche Kosten entstanden
Region Schkeuditz Abwasser-Erschließung schreitet voran - In Glesien sind zusätzliche Kosten entstanden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:11 19.05.2015
Mit einer Rüttelplatte verdichtet Straßenbauer René Reussner den Unterbau der Roßbergstraße. In der nächsten Woche soll hier der Asphalt aufgetragen werden. Quelle: Michael Strohmeyer

Etwa 60 Prozent der Arbeiten seien bisher abgeschlossen.

Während im östlichen Teil der Triniusstraße und in der Hemmestraße der Kanalbau bereits beendet, der Asphalt wieder aufgetragen und die Straße für den Verkehr freigegeben ist, wird in der Roßbergstraße noch fleißig gewerkelt. Auch hier sind die Kanalbauarbeiten beendet und zum Teil Trinkwasserleitungen neu verlegt worden. Jetzt läuft hier die Vorbereitung des Deckenschlusses. "Der Asphalteinbau erfolgt in der kommenden Woche", informierte Gläß. Voraussichtlich könne die Straße ab 25. August wieder für den Verkehr freigegeben werden. In der Fichtestraße sind die Kanalbauarbeiten für den Hauptsammler abgeschlossen. Der Bau der Anschlussleitungen wird ab nächster Woche begonnen, teilte die KWL-Sprecherin mit. In der Friedensstraße haben gestern die Aufbrucharbeiten für den Kanalbau begonnen. Das war wegen der Fräsmaschine, die zum Einsatz kam, für Anwohner unschwer zu bemerken. Der Beginn des Kanalbaus ist dann ab 18. August vorgesehen. Im westlichen Teil der Triniusstraße werden die Arbeiten ab 25. August beginnen, kündigte Gläß an.

Bei der Erschließung in Sachen Abwasser in Glesien wird gegenwärtig die Ferienzeit genutzt, um auf dem Schul­gelände am Conradplatz die neue Schmutzwasserleitung zu verlegen, sagte die KWL-Sprecherin. Kanalbauarbeiten würden im Ortsteil außerdem in der Straße An der Kleinbahn und in der Ernst-Thälmann-Straße realisiert. "Asphaltarbeiten und die Verkehrsfreigaben erfolgen dort bis Ende August", blickte Gläß voraus. Anschließend und etwa bis Ende des Jahres würden die restlichen Kanalarbeiten in der Fokker-, der Gagarin- und der Delitzscher Straße begonnen, fertiggestellt und die Erschließung Glesien damit abgeschlossen. Mit Fertigstellung funktionsfähiger Bauabschnitte wurden bereits einige der Grundstückseigentümer aufgefordert, ihre Kleinkläranlagen und Abwassersammelgruben zu schließen.

"Die Erschließung in Glesien hat sich durch erhöhte Grundwasserstände in den Straßen schwieriger und aufwendiger gestaltet, als noch zu Beginn der Erschließung 2010 gedacht", sagte Gläß. Maßnahmen zur Wasserhaltungen und zum Teil auch Umplanungen seien erforderlich gewesen. "Das brachte auch Kostensteigerungen mit sich. In Abstimmung mit der Stadtverwaltung informieren die KWL Ende August die Grundstückseigentümer über die Kostenentwicklung", sagte Gläß. Das bedeutet, dass es für die Glesiener wohl teurer werden wird.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 08.08.2014
Roland Heinrich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein ganzes Dorf ist stolz. Und hier ganz besonders eine Mutter: Birgit Ritter. Warum? Ihre 15-jährige Tochter Maya startet mit der deutschen Nationalmannschaft bei der Mounted-Games-Weltmeisterschaft (siehe Kasten)in der Normandie in Frankreich.

19.05.2015

Auch wenn jetzt die Schüler der Schkeuditzer Leibniz-Grundschule ihre große Ferien genießen, so ist das Gelände dennoch nicht verwaist. Denn wenn die Kinder ihr neues Schuljahr beginnen, sollen sie auf einem neu gestalteten Schulhof begrüßt werden.

19.05.2015

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_34838]Hayna. Im wahrsten Sinne des Wortes gestaltete sich der gestrige Wahlkampf-Termin in Hayna für den Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich und den Landtagskandidaten Volker Tiefensee (beide CDU) als hart.

19.05.2015
Anzeige