Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Als die Concorde über Schkeuditz einschwebte

Flugzeuggeschichte Als die Concorde über Schkeuditz einschwebte

Mehr als 80 Interessierte an der Schkeuditzer Luftfahrtgeschichte waren am Samstag auf Einladung der Gesellschaft zur Bewahrung von Stätten deutscher Luftfahrtgeschichte (GBSL) zu Vorträgen aus der regionalen Historie der Luftfahrt in das Schkeuditzer „Kulturhaus Sonne“ gekommen.

Mehr als 80 Besucher lauschten im Kulturhaus Sonne dem Vortrag von Hans-Dieter Tack über die Concorde-Landung vor 30 Jahren in Schkeuditz.

Quelle: Foto: Reinhard Rädler

Schkeuditz. Mehr als 80 Interessierte an der Schkeuditzer Luftfahrtgeschichte waren am Samstag auf Einladung der Gesellschaft zur Bewahrung von Stätten deutscher Luftfahrtgeschichte (GBSL) zu Vorträgen aus der regionalen Historie der Luftfahrt in das Schkeuditzer „Kulturhaus Sonne“ gekommen.

Hans-Dieter Tack, der stellvertretender Vorsitzende der GBSL, die in diesem Jahr ihren 25. Gründungstag begeht, machte bei der Begrüßung auf eine weitere Besonderheit aufmerksam: „Es liegt in diesem Jahr wortwörtlich etwas in der Luft, denn das Jahr 2016 ist voller Luftfahrt-Jubiläen“. Vor 125 Jahren erhob sich mit Otto Lilienthal der erste Mensch in die Lüfte, vor 90 Jahren fand in Schkeuditz der erste Flugtag statt und vor 30 Jahren landete mit der französischen Concorde das erste Überschallflugzeug in Leipzig-Schkeuditz.

Die Landung der Concorde am 18. März 1986 auf dem damaligen Messeflughafen lockte mehr als 40 000 Flugbegeisterte an den Flughafen, wie Tack in seinem Vortrag anlässlich des Jubiläums erzählte. So mancher Bürostuhl und manche Werkbank waren an diesem Vormittag für dieses Erlebnis verwaist. Nach dem eindrucksvollen Landeanflug des Riesenvogels der Air France mit der Flugnummer AF 4778 in Schkeuditz gab es einen protokollarischen Empfang, wie bei einem Staatsgast. Etwas rustikal dagegen muss das Bugsieren des Flugzeuges auf dem Flugfeld mit einem Traktor „ZT 300“ aus der DDR-Landmaschinenindustrie angemutet haben, denn die vorhandene Flughafen-Technik war für Maschinen dieser Dimension nicht ausgelegt. Zwei Tage später landete auch eine Concorde-Maschine der British Airways in Schkeuditz, was aber einmalig bleiben sollte, die Verträge waren mit der Air France ausgehandelt worden. Von dem Flug London-Leipzig gibt es leider zu wenig Archivmaterial, bedauerte Tack. Mit ihrem letzten Flug am 4. September 1990 ist die französische Concorde während der Frühjahrs- und der Herbstmesse sechsmal und die British Airways einmal in Leipzig gelandet. Damit hält der Flughafen Leipzig-Halle den deutschen Rekord der meisten Flugbewegungen mit dem damals schnellsten Passagierflugzeug der Welt. Im Jahr 2003 wurde der Flugbetrieb mit der Concorde eingestellt.

Die GBSL, so Hans-Dieter Tack, will die Geschichte der Messeflüge seit 1919, zu deren Kapitel auch die Concorde-Flüge zählen, als ein Sonderheft der „Leipziger Blätter“ zur diesjährigen Buchmesse in Leipzig vorstellen. Einen Vortrag von ihm gibt es dazu am Dienstag 18 Uhr in der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur in der Wächterstraße.

Von Reinhard Rädler

Schkeuditz Kulturhaus Sonne 51.3944697 12.2240071
Schkeuditz Kulturhaus Sonne
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr