Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Altscherbitzer Villa wird bis Sommer 2015 fertig
Region Schkeuditz Altscherbitzer Villa wird bis Sommer 2015 fertig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:40 19.05.2015
Bis zum Sommer 2015 soll das Haus 4 des Sächsischen Krankenhauses Altscherbitz saniert werden. Etwa 2,2 Millionen Euro bezahlt das Fachkrankenhaus dafür aus eigener Tasche. Zehn Sprechzimmer für die ambulante Behandlung werden hier Platz finden. Quelle: Michael Strohmeyer

Das soll im Sommer nächsten Jahres sein.

"Dass ausgerechnet das Haus, welches man als Besucher am Ost-Eingang zuerst sieht, jetzt erst saniert werden kann, bedaure ich. Jetzt bin ich aber froh, dass es passiert", sagte Manfred Lori gestern. Der Verwaltungsdirektor des SKH Altscherbitz erklärte, dass andere Vorhaben wichtiger und der Geschäftsführung auch besser zu vermitteln waren. "Der Zustand des Hauses war mir seit Jahren ein Dorn im Auge. Seit 2003 bin ich hier", ergänzte er.

Das Gebäude, von dem die Rede ist, wird im Orientierungsplan des Fachkrankenhauses mit der Nummer vier bezeichnet. "Einst ist es ein Haus für Bedienstete gewesen. Leitende Ärzte haben hier gewohnt", wusste Lori. Auch ein Kindergarten sei es gewesen. Später war das Patienten-Aktenarchiv und die Patienten-Bibliothek hier untergebracht. "Während des Baus der Helios-Klinik war das Dachgeschoss an Büros der Projektsteuerung vermietet", sagte der Verwaltungsdirektor.

In der Vergangenheit habe keine Möglichkeit bestanden, das Gebäude zu sanieren. Das hänge mit sogenannten Strategieplanungen des Hauses zusammen. "Diese Zielplanungen werden jährlich angepasst. Manche Ziele ändern sich und auf Entwicklungen muss auch in den Planungen reagiert werden", erläuterte Lori.

Die Entwicklung des Krankenhauses ist es, die eine Sanierung jetzt möglich macht. "Wir sind seit dem sogenannten Millennium stetig gewachsen - auch finanziell", sagte Lori nicht ohne Stolz. Das ermögliche es, die etwa 2,2 Millionen Euro teure Sanierung des Hauses aus eigener Tasche zu stemmen und in Angriff zu nehmen. Seit September wird ausgemistet, entkernt und auch geplant. Die Ausschreibungen laufen. Anfänglich ist das Krankenhaus noch von etwa 1,8 Millionen Euro Sanierungskosten ausgegangen. Das änderte sich nach Absprachen mit dem Denkmalamt auf den aktuellen Betrag. Zwischenzeitlich sorgten ­behördliche Notwendigkeiten und bautechnische Untersuchungen für eine viermonatige Bauruhe.

"Vermutlich im späten Frühjahr oder im Sommer 2015 werden wir mit der Sanierung fertig sein. Alles läuft in Absprache mit den Fachärzten", betonte Lori. Die Ärzte seien es ja auch, die im Haus arbeiten müssten und wissen, worauf es ankommt. Deshalb sei schon die Rahmenplanung oder das Raumkonzept unter Mitwirkung der Ärzte erfolgt.

In der erwähnten Krankenhausplanung sind die drei benachbarten Häuser 1, 3 und jenes jetzt zu sanierende Haus 4 als ein Ensemble betrachtet. Alle Häuser sind für ambulante Dienstleistungen des SKH vorgesehen. So sollen im Sommer 2015 die Psychiatrische Institutsambulanz, das erwähnte FEZ und die Gedächtnissprechstunde im Haus 4 Einzug halten. "Unmittelbar nach dem Haus 4 werden wir das Haus 3 sanieren", blickte Lori schon voraus. Hier werden wohl 1,3 Millionen Euro fällig, schätzte er. Jenes Haus beheimatet die ambulante Ergotherapie sowohl für Kinder als auch Erwachsene. Perspektivisch soll dann auch das dritte Gebäude, das Haus 1, saniert werden. Hier gibt es noch keinen Zeitplan.

Unterdessen hat es für die Sanierung und einen Erweiterungsbau der Psychiatrie (Haus 19, 20 und 2) einen Architektenwettbewerb gegeben, teilte Lori mit. Ausgelobt vom Sächsischen Immobilien- und Baumanagement (SIB) finden derzeit die Auswertungen der eingereichten Arbeiten statt. Auch der Verwaltungsdirektor sitzt in der Juri und weist darauf hin, dass die Modelle in Kürze ausgestellt werden sollen.

www.skh-altscherbitz.sachsen.de

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 18.02.2014
Roland Heinrich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Spurrinnen", "ausgeprägte Unebenheiten" und "großflächige Flickstellen" an Schkeuditz' Straßen werden von der Stadt als Schäden benannt. In der Leipziger und der Äußeren Leipziger Straße werden diese demnächst großflächig beseitigt.

19.05.2015

Während Schkeuditz seine Stellungnahme zum Bauantrag von DHL als Verwaltungsakt erarbeitet hat, kam die Stellungnahme zur 10. Planänderung an der Südbahn des Flughafens jetzt in den Stadtrat.

19.05.2015

Für die morgige Stadtratssitzung in Schkeuditz hat die Stadtverwaltung kurzfristig eine Ergänzung der Tagesordnung vorgenommen. Grund ist die geplante 10. Änderung des Planfeststellungsbeschlusses zum Ausbau des Flughafens Leipzig/Halle.

19.05.2015
Anzeige