Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Am Schkeuditzer Kaufmann-Spielplatz wächst jetzt ein Feldahorn als Friedensbaum
Region Schkeuditz Am Schkeuditzer Kaufmann-Spielplatz wächst jetzt ein Feldahorn als Friedensbaum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:33 07.09.2015
Bereits zum 16. Mal pflanzen Kommunalpolitiker in Schkeuditz anlässlich des Weltfriedenstages einen Friedensbaum. Dieser Feldahorn fand seinen Platz am Kaufmann-Spielplatz neben dem Schulcamups. Quelle: Michael Strohmeyer
Anzeige

Dieser Platz in Sichtweite des Schulcampus mit Gymnasium und Leibniz-Grundschule war ausgesucht worden, um anlässlich des Weltfriedenstages am 1. September den Schkeuditzer Friedensbaum in die Erde zu bringen. Eine Tradition, die jährlich an anderer Stelle und nun schon zum 16. Mal vollzogen wurde. Initiiert worden war diese Aktion einst von der Stadtratsfraktion der Linken, aber auch die anderen Parteien halten an dieser Baumpflanzung fest und beteiligen sich.

Oberbürgermeister Jörg Enke (Freie Wähler) erinnerte daran, dass dieser "Tag des Friedens" auch ein Appell an alle ist, sich gegen Krieg und für Menschenrechte einzusetzen. Aus aktuellem Anlass betonte er, dass die Auswirkungen der Kriege in verschiedenen Ländern nun auch in Schkeuditz zu spüren sind. Deshalb werde man, wo nötig, auch Hilfe anbieten und leisten. Gleichtzeitig betonte er aber auch, dass auch die Bundes- und Landespolitik gefordert ist, dafür die entsprechenden Voraussetzungen zu schaffen.

Auch SPD-Fraktionschef Jens Kabisch bezeichnete die Baumpflanzaktion als ein Zeichen in einer gerade sehr bewegten Zeit. Für Evelyn Hütel von den Grünen ist es eine sehr nachhaltige Geste. Und Linken-Fraktionschef Reiner Ehnert forderte vor diesem Hintergrund, "dass die Politiker in der Pflicht stehen, den Menschen mit Offenheit und Ehrlichkeit gegenüber zu treten." mey

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 03.09.2015
Michael Strohmeyer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es gibt offiziell immer noch keine konkreten Informationen darüber, was der Freistaat Sachsen in Dölzig vor hat. Die LVZ-Nachricht vom Sonnabend über eine vom Freistaat in Dölzig geplante Erstaufnahme für bis zu 2000 Flüchtlinge hat für einigen Wirbel im Dorf gesorgt.

07.09.2015

Mit einem kleinen Fest erinnerte der Förderverein der Schkeuditzer Leibniz-Grundschule daran, dass das Schulgebäude bereits seit 140 Jahren existiert. Die Organisatoren hatten alle Schüler, Eltern und Lehrer zu der Feier eingeladen, sodass die Kinder am Freitag auch lange nach Schulschluss noch auf dem Hof anzutreffen waren.

07.09.2015

Mit vielen Gästen aus anderen Wehren und der Politik feierten am Sonnabend die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Radefeld das 120-jährige Bestehen dieser Wehr. Ortswehrleiter Mario Peters versicherte, dass es damals wie heute darum geht, Menschen und Sachwerte zu schützen, dieser freiwillige Einsatz über so viele Jahrzehnte keineswegs als Selbstverständlichkeit gesehen werden kann.

02.09.2015
Anzeige