Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Ampelzeichen missachtet: 13-Jähriger in Schkeuditz schwer verletzt
Region Schkeuditz Ampelzeichen missachtet: 13-Jähriger in Schkeuditz schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:28 24.03.2017
Archivfoto Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagabend in Schkeuditz ist ein 13-jähriger Junge schwer verletzt worden. Das Kind wollte gegen 18 Uhr die Hallesche Straße auf Höhe der Merseburger Straße überqueren, achtete dabei aber nicht auf das auf Rot stehende Ampelzeichen für Fußgänger. Ein 23-jähriger Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, es kam zum Zusammenstoß. Der Junge wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Von mpu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Schkeuditz Krankenhaus-Premiere für Video-Brille in Sachsen - Filme und Musik beruhigen Schkeuditzer Patienten vor einer Operation

Um Patienten vor einer Operation künftig zu beruhigen und abzulenken, setzt die Schkeuditzer Helios Klinik jetzt auch Videobrillen ein. Die Benutzung von Medikamenten kann so minimiert oder vermieden werden, hieß es bei der Vorstellung dieser Neuerung.

23.03.2017
Schkeuditz Vor Ausbau der Ermlitzer Straße - Wasserwerke verlegen in Wehlitz neue Leitungen

Im Stadtteil Wehlitz verlegt die Firma Reif Baugesellschaft im Auftrag der Leipziger Wasserwerke zunächst neue Trinkwasserleitungen. Im südlichen Teil der Ermlitzer Straße werden die PE-Rohre in die Erde gebracht. Später wird auch noch eine neue Regenwasserleitung in die Erde gebracht.

23.03.2017
Schkeuditz Dialogforum Flughafen Halle/Leipzig - Wochenweise Starts nur auf einer Runway?

Das Dialogforum Flughafen Leipzig/Halle hat jetzt Prüfvorschläge für eine zeitlich versetzte Nutzung der Start- und Landebahnen erarbeitet. Dies geht aus der Sitzung mit Vertretern der Stadt, des Flughafens sowie Bürgerinitiativen, Ortschaftsräten und Stadtratsfraktionen hervor.

22.03.2017
Anzeige