Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Ansturm auf Berufsbörse des Logistik-Netzwerkes
Region Schkeuditz Ansturm auf Berufsbörse des Logistik-Netzwerkes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:08 19.05.2015
Besucherinnen der Logistik-Jobbörse werden von Kosmetikerinnen für Bewerbungsfotos vorbereitet. Quelle: Olaf Barth

Firmen aus der Logistik-Branche, Institutionen, Aus- und Weiterbildungseinrichtungen sowie Personalvermittler präsentierten ihre Angebote und leisteten Hilfe wie zum Beispiel bei der Vorbereitung von Bewerbungsmappen.

So gab es am Stand für professionelle, kostenlose Bewerbungsfotos sogar Schlangen wartender Frauen und Männer. Wer wollte, konnte vorher noch sein Antlitz von Kosmetikerinnen für die Aufnahmen vorbereiten lassen. Lehrerin Beate Thiele vom Leipziger Berufsförderungswerk nahm sich der Damen gemeinsam mit zwei Auszubildenden an. "Das Foto-Make-up sorgt trotz des Einsatzes von Farbe dafür, dass die Bilder neutral und natürlich, nicht zu aufgesetzt wirken. Und glänzen dürfen die Gesichter auch nicht", erklärte Thiele. Wiebke Nagel aus Eilenburg war mit dem Ergebnis zufrieden und dankbar: "So schön bekommt man es zu Hause nicht hin, dabei ist ein Bewerbungsfoto doch so wichtig. Außerdem gab es gleich noch ein paar allgemeine Kosmetik-Tipps." Die 26-Jährige absolviert gerade eine Weiterbildung für Informatik, Wirtschaft sowie Handel und gab ihre Bewerbungsmappe am Stand des Zolls ab.

Zu den Ausstellern gehörte auch das Berufsschulzentrum Schkeuditz. "Wir sind als Partner für Unternehmen hier und stellen unseren Logistikbereich vor. Es haben sich viele nach der dualen Ausbildung bei uns erkundigt. Um bessere Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt zu haben, gibt es großes Interesse an einem Fachhochschulabschluss", berichtete Fachleiterin Heike Wischnewski von ihren Gesprächen. Es sei wichtig, hier präsent zu sein, um die Partnerschaft zwischen Schule und Betrieben zu demonstrieren. Neben DHL war als Partner des BSZ auch die Leipziger Sievert Handel Transporte GmbH vertreten, für die Teamleiterin Alice Kolditz am Stand Auskunft gab. "Es ist wirklich viel los hier. Und das ist gut so, denn wir suchen gerade Interessenten für eine kaufmännische Ausbildung im Bereich Spedition und Logistikdienstleistung sowie für die Lagerlogistik", sagte Kolditz. Sie habe zahlreiche Bewerbungen entgegengenommen, allerdings auch einige Bewerber gezielt an den Stand eingeladen.

Zufrieden mit der Resonanz und dem Ablauf des Tages zeigte sich auch das Logistik-Netzwerk Leipzig-Halle, das zusammen mit dem Airport zum "Tag der Logistik" eingeladen hatte. "Es sind wieder sehr viele Menschen gekommen. Wir bringen hier jene, die Ausbildungsplätze und Jobs anbieten, mit denen zusammen, die auf der Suche danach sind. Das Besondere ist, hier geht es nur um eine einzige Branche, und darauf können sich sowohl Aussteller als auch Besucher von vornherein einstellen", erklärten Constanze Weiß und Jan Oberländer von der Netzwerk-Geschäftsstelle. Zum Tagesprogramm gehörten auch zahlreiche Vorträge und Präsentationen auf der Bühne.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 17.04.2015
Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit einigen Wochen sind Mitarbeiter der Firma SAG damit beschäftigt, Strommasten auf Schkeuditzer Territorium neu aufzustellen. Spektakulär anzuschauen war das jetzt im Dölziger Gewerbegebiet: Ein Schwerlastkran hob an der Döbichauer Straße, Ecke Möritzscher Straße ein großes Segment des Mastes auf den schon stehenden Sockel.

19.05.2015

Wenn heute Abend der Schkeuditzer Stadtrat tagt, dann ist dessen langjähriges Mitglied Manfred Putzke bereits Geschichte. Denn als Nachfolger des einstigen CDU-Fraktionschefs wird der Glesiener Rayk Bergner verpflichtet.

19.05.2015

Anfang Juni werden die Eltern, die ihre Kinder am Gymnasium angemeldet haben, den Bescheid über die Aufnahme erhalten. Für einige Leipziger war zuvor bei der Anmeldung das Schkeuditzer Gymnasium die erste Wahl.

19.05.2015
Anzeige