Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Art Kapella zeigt Comics der anderen Art
Region Schkeuditz Art Kapella zeigt Comics der anderen Art
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:20 31.05.2017
Der jetzt in Leipzig lebende Künstler Robert Deutsch in der Art Kapella mit seinem Comic Turing. Quelle: Foto: Jan Iven
Anzeige
Schkeuditz

Bunt trifft auf Schwarzweiß – so könnte das Motto der neuen Ausstellung in der Galerie Art Kapella Schkeuditz heißen, die den Titel „Transatlantisch bis Deutsch – von Eric bis Robert – Comics aus zwei Welten“ trägt. Gegensätzlich, skuril, zum Teil surreal bis albtraumhaft sind die ausgestellten Werke des Kanadiers Eric Nadeau und des Leipziger Robert Deutsch. „Ich finde es immer sehr spannend, mehrere Arbeiten mit unterschiedlichen Formsprachen zu zeigen“, sagt Gabriele Sergel vom Verein Art Kapella Schkeuditz.

Wobei unter Comics in diesem Fall keine lustigen Geschichten aus Entenhausen zu verstehen sind, wie Gabriele Sergel betont. Vielmehr handelt es sich um Erwachsenen-Comics, sogenannten Graphic Novels. Der 35-jährige Robert Deutsch hat sein 192 Seiten starkes Werk „Turing“ auf der Leipziger Buchmesse vorgestellt. Es greift das tragische Privatleben des genialen Mathematikers Alan Turing auf, der im Zweiten Weltkrieg als Vordenker der Computertechnik den Code der deutschen Chiffriermaschine Enigma knackte. Weit weniger bekannt ist, dass er in den 1950er-Jahren wegen seiner Homosexualität zu einer chemischen Kastration verurteilt wurde. Es folgten Depressionen und Selbstmord.

„Zum 100. Geburtstag von Turing wollte ich seine weniger bekannte Geschichte erzählen“, sagt Robert Deutsch. Für seine Abschlussarbeit mit der Note eins an der Burg Giebichenstein in Halle legte der Grafikdesigner die ersten drei Kapitel des Comics vor, den er mit Acrylfarben gemalt hat. „Ich wollte die Geschichte aber immer zu Ende erzählen“, sagt er. Den Comic gibt es mittlerweile zu kaufen. In der Galerie Art Kapella Schkeuditz sind derzeit einige Originale zu sehen.

Dem gegenüber hängen die traum- bis albtraumhaften Zeichnungen des Eric Nadeau, der es allerdings aus Termingründen nicht zur Vernissage geschafft hatte. „Vermutlich ist er gerade auf irgendeiner Autobahn unterwegs“, sagt sein Kollege, der Leipziger Künster Axel Krause. Denn unter anderem gestalten die beiden gemeinsam Kunstfelsen in ganz Europa. So hat der Kanadier etwa die Landschaft für das Pongoland im Leipziger Zoo mitentworfen.

Zeichnen sei für Eric Naedau, der der Liebe wegen in der Stadt der Liebe Paris lebt, daher eher ein Hobby. In dem er möglicherweise auch seine Träume verarbeitet, wie es den Anschein hat. Tauchen doch in surrealen Landschaften immer wieder riesige Hasen, Käfer und Dinosaurier auf. Wiederkehrende Motive sind zudem mexikanische Ringer, Mondfahrzeuge, Zeppeline sowie eine Achterbahn.

„In ihren Werken zeigen beide eine gewisse Traurigkeit, aber auch fröhliche Momente“, findet Gabriele Sergel vom Art-Kapella-Verein. Vor allem das Zusammenspiel der beiden Arbeiten gefalle ihr. „Die Bilder auf beiden Seiten scheinen fast schon miteinander zu reden“, sagt sie. Zufrieden ist sie daher auf jeden Fall mit der Schau und auch mit der Resonanz der etwa 20 Besucher zur Vernissage, sagt Sergel, die sich allerdings noch etwas mehr Unterstüzung für die Ausstellungen in der Art Kapella Schkeuditz durch Stadt und Unternehmen wünschen würde. Zu sehen sind die Graphic Novels noch bis zum 2. Juli. Dann wird um 14 Uhr zur Finissage geladen. Zuvor gibt es am 10. Juni um 14 Uhr wieder ein Kunstkreisgespräch mit dem Comic-Autor Robert Deutsch in der Art Kapella. Am 9. Juli eröffnet schließlich die nächste Schau mit Fotografien von Rolf Steyernagel.

Von Jan Iven

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Schkeuditz Bauarbeiten in Dölzig gestoppt - Zu viel Wasser für die Wasserwerke

Da nutzten alle Voruntersuchungen nichts: Das stärker als vorhergesehen auftretende Grundwasser hat jetzt in der Dölziger Südstraße ein Bauvorhaben der Leipziger Wasserwerke vorläufig zum Erliegen gebracht. Die Experten suchen nun nach einer Lösung, der Bauablauf wird geändert.

30.05.2017

Ein Motorradfahrer ist bei einem Zusammenstoß zwischen der Schladitzer Bucht und Radefeld lebensgefährlich verletzt worden. Er überholte ein Auto, als der Wagen gerade abbiegen wollte.

29.05.2017

Am Mittwoch haben die Bauarbeiten am Airportpark Leipzig-Halle offiziell begonnen. Bis Ende November 2017 soll das Gelände durch eine Erschließungsstraße an die Bundesstraße 6 und an die A 9 angebunden sein.

18.05.2017
Anzeige