Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Art Kapella zeigt Werke von Heinz Mutterlose und Hans Schulze
Region Schkeuditz Art Kapella zeigt Werke von Heinz Mutterlose und Hans Schulze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:55 27.02.2018
Besucher unterhalten sich in der Art Kapella über die ausgestellten Werke von Heinz Mutterlose und Hans Scholz. Bei manch’ älterem Betrachter rufen die Bilder Erinnerungen aus der Kindheit wach. Quelle: Foto: Michael Strohmeyer
Schkeuditz

Es waren entspannte, freundliche Gesichter zu sehen von oft auch älteren Damen und Herren, die sich die zeichnerischen Werke der beiden Künstler anschauten. „Manches Bild weckt bei mir Erinnerungen an die Kindheit“, sagt zum Beispiel 85-jährige Schkeuditzerin Christa Zeisig. Stadt-, Land- und Dorfansichten, detailreich mit Kreide, Kohle oder Wasserfarbe auf Papier gebannt, zogen die Blicke auf sich. Die Werke des Schkeuditzer Künstlers Heinz Mutterlose (1927-1995) und seines Weggefährten Professor Hans Schulze (1904-1982) waren von Fiedler gegenübergestellt worden.

„Einzigartige Lichtspiegelungen“

„Die verschiedenen Herangehensweisen und Blickwinkel der Motive und ihre Umsetzung zeugen von der sehr eigenen Kreativität der beiden Künstler“, unterstreicht Fiedler in seiner Laudatio. Er lenkte die Aufmerksamkeit seiner Zuhörer auch auf die Lichtspiegelungen in den Werken, die die Bilder wiederum einzigartig und unverwechselbar machen. Und er schwärmte von dem erhebenden Moment, mal so eine Originalzeichnung in der Hand zu halten und die Schönheit der Zeichnung damit zum eigenen Erlebnis werden zu lassen, was es erleichtert, sich in die Gedankenwelt der Künstler hineinzuversetzen.

Das versuchten dann auch die Besucher der Vernissage. Auf vielen Werkenerkannten sie Landschaften und Orte aus eigenem Erleben wieder und bekamen so den Wandel von Schkeuditz veranschaulicht. Damit war auch immer gleich für Gesprächsstoff und Diskussionen gesorgt. „Das ist ja auch so gewollt“, sagt Fiedler. Dankbar begrüßte er herzlich Schulzes Witwe Jutta Schulze sowie Mutterloses Nachlassverwalter Ingrid und Volker Kühn, die zusammen diese Ausstellung ermöglicht hatten. Für den musikalischen Rahmen an dem Nachmittag sorgte die Schkeuditzer Sängerin und Musikerin Elena Rose. Sie präsentierte am Klavier und mit der Flöte Werke von Telemann.

Von Michael strohmeyer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Nacht zum Freitag haben Unbekannte auf einer Autobahnraststätte Küchengeräte im Wert von 60.000 Euro gestohlen. Die Täter schnitten die Plane eines polnischen Sattelschleppers auf und luden gleich mehrere Paletten mit Ware ab.

26.02.2018

Die Leipziger Firma Kemna Bau Ost baut momentan an einem Fußweg im Stadtteil Modelwitz, dessen Zustand schon seit Jahren in der Kritik der Anwohner steht. Auftraggeber ist der neue Eigentümer des Grundstückes, die der Projektentwickler Bonava

23.02.2018

Seit 17 Jahren wird am Gymnasium Schkeuditz-Markranstädt ein inniger Schüleraustausch mit Guayaquil in Ecuador gepflegt. Jetzt ging ein weiterer Besuch in Schkeuditz zu Ende.

20.02.2018