Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Aufatmen für Schkeuditzer Wohnungsgesellschaft

SWVG ist kein Sanierungsfall mehr Aufatmen für Schkeuditzer Wohnungsgesellschaft

Die Schkeuditzer Wohnungsgesellschaft kann ab sofort wieder freier agieren und in ihren Bestand investieren. Denn die 100-prozentige Tochter der Stadt gilt nun nicht mehr als Sanierungsfall.

Die Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft (SWVG) in Schkeuditz ist kein Sanierungsfall mehr. Dennoch gibt es Schulden. Der Weg für neue Investitionen vor allem im „Neubaugebiet“ ist jetzt aber freier.

Quelle: Roland Heinrich

Schkeuditz. Es war ein Scherbenhaufen, den Gerald Fritzsche in Form der Schkeuditzer Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft (SWVG) im Dezember 2004 übernahm. Erst im Sommer zuvor war dessen Dimension den Stadt- und Aufsichtsräten bekannt geworden – Schulden, Leerstand und Verluste. Seitdem ist die 100-prozentige Tochter der Stadt ein Sanierungsfall gewesen. Doch jetzt hat nach langen Verhandlungen auch die letzte Bank der vorzeitigen Ablöse sogenannter Besserungsscheine zugestimmt. Das bedeutet, dass die SWVG wieder investieren und auch Kredite aufnehmen kann.

Die Besserungsscheine wurden 2004 und 2005 von der DKB-Bank, der SAB, der Sparkasse Delitzsch-Eilenburg und von der L-Bank ausgestellt. Damit wurde zunächst auf eine Schuldenrückzahlung verzichtet. Konkret ging es um etwas mehr als 1,5 Millionen Euro. Bei einer wirtschaftlichen Verbesserung der Lage bei der SWVG wurde die Schuldenrückzahlung aber wieder fällig. Erstmals war das 2016 der Fall.

„Wir haben diese Besserungsscheine jetzt vorzeitig abgelöst“, berichtete Fritzsche. Der letzte Gläubiger gab jetzt Mitte Dezember grünes Licht. Verhandlungen dazu gab es annähernd im ganzen Jahr. Und Fritzsche hat gut verhandelt: Nur 53 Prozent des Volumens musste die SWVG bezahlen.

„Wir sind jetzt aber nicht schuldenfrei“, sagte Geschäftsführer Fritzsche. Ein Vergleich der Zahlen von Ende 2016 mit denen von 2004 macht die positive Entwicklung der Gesellschaft aber deutlich: 43 Millionen Euro Schulden hatte die SWVG, knapp 420 Wohnungen und Gewerbeeinheiten standen leer. Ende 2016 gab es noch 32 Millionen Euro Schulden und knapp 120 Wohnungen und Gewerberäume standen leer. Die Eigenkapitalquote erhöhte sich von 24 auf 33 Prozent.

Grund für diese positive Entwicklung ist nicht zuletzt die deutlich verbesserte Vermietungssituation. „Unser erklärtes Ziel war es, dass jeder, der in Schkeuditz eine Wohnung sucht, zu uns kommt“, sagte Fritzsche. Mit rund 500 „Kundenkontakten“ pro Jahr sei das auch gelungen.

Ein Pluspunkt der SWVG sei, dass die durchschnittliche monatliche Miete 4,35 Euro betrage. „Seit 2004 hat es keine flächendeckende Mieterhöhung gegeben“, äußerte der SWVG-Chef. Und auch künftig soll das Wohnen bei der Gesellschaft bezahlbar bleiben. Die Gewährleistung einer sicheren und sozial verantwortlichen Wohnungsversorgung der Bevölkerung, wie es im Gesellschaftsvertrag stehe, sei weiter vorrangige Aufgabe.

Auch auf die Stadt hat das Ende der Sanierungsphase positive Auswirkungen. Wenn auch nicht gleich: Schrittweise sollen die jährlichen Zahlungen an die SWVG bis 2020 – drei Jahre früher, als in der längerfristigen Haushaltsplanung vorgesehen – auf Null abgeschmolzen werden. „Es ist wichtig, dass die Stadt eine eigene Wohnungsgesellschaft hat“, sagte Oberbürgermeister Rayk Bergner (CDU) mit Blick auf bezahlbare Wohnungen in der Stadt. In den letzten Jahren sei eisern gespart worden. „Ein klares Dankeschön geht an meinen Vorgänger, Jörg Enke, der intensiv Gespräche mit den Banken geführt und damit zur Rettung der Gesellschaft beigetragen hatte“, betonte Bergner.

Von Roland Heinrich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
Schkeuditz in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 81,47 km²

Einwohner: 17.587 Einwohner (April 2017)

Bevölkerungsdichte: 216 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04435

Ortsvorwahlen: 034204, 034205, 034207

Stadtverwaltung: Rathausplatz 3, 04435 Schkeuditz

Ein Spaziergang durch die Region Schkeuditz
  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr