Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Aus Trampelpfad in Modelwitz wird befestigter Gehweg
Region Schkeuditz Aus Trampelpfad in Modelwitz wird befestigter Gehweg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:16 23.02.2018
Der Fußweg in Modelwitz wird derzeit ertüchtigt. Quelle: Foto: Roland Heinrich
Anzeige
Schkeuditz

Die Leipziger Firma Kemna Bau Ost baut momentan an einem Fußweg im Stadtteil Modelwitz, dessen Zustand schon seit Jahren in der Kritik der Anwohner steht. „Jetzt soll jener Weg eine temporäre Verbesserung erfahren“, sagte Frank Schwennicke. Der Regionalleiter des deutsch-schwedischen Projektentwicklers Bonava betonte, dass es sich bei dem neuen Weg um ein Provisorium handelt, das einen besseren Zustand, als den vorherigen, aber nicht den End-Zustand darstellt.

Der Bauträger Bonava hat das rund 41 000 Quadratmeter große Areal in Modelwitz, zu welchem auch der bisherige Trampelpfad gehört, im September letzten Jahres von der Demos Wohnbau gekauft. Nach aktuellem Stand plane Bonava hier ein Quartier aus 86 Reihen- und Doppelhäusern. Derzeit liefen die Abstimmungen zur weiteren Erschließung der Fläche sowie zu den Details der Häuser. Der Verkauf soll voraussichtlich Ende Juni, Anfang Juli starten. Der Baustart ist für den Herbst avisiert.

Grundstück lag 20 Jahre brach

Gut 20 Jahre lang lag die Fläche nördlich des Norma-Marktes in Modelwitz brach. Der Bebauungsplan aus den 1990er Jahren, welcher auch den Fußweg beinhaltet, wurde nicht umgesetzt. Deshalb hätten die Anwohner rein rechtlich eigentlich auf der Straße laufen müssen. Doch auf dem Privatgrundstück entstand ein Trampelpfad, dessen Zustand vor allem nach Regen und im Winter nicht zumutbar gewesen sein soll. Erst im Mai letzten Jahres hatten Schülerinnen und Schüler der Stadtverwaltung eine Unterschriftenliste übergeben, in welcher sie eine Veränderung der Situation forderten. Der Stadt aber waren wegen der herrschenden Besitzverhältnisse die Hände gebunden (die LVZ berichtete).

Doch eine Änderung der Situation ist gerade im Gange. „Wir haben die aktuellen Arbeiten auf Bitten der Stadt beauftragt“, sagte Schwennicke. Sie seien sozusagen Vorbote des kommenden Wohnquartiers, das Bonava hier plane. Der nach eigenen Angaben aktivste Projektentwickler Deutschlands werde im Gebiet schlüsselfertige Massivhäuser errichten und verkaufen.

Auch wenn der Spatenstich für die ersten Häuser erst im Herbst erfolgen werde, wollte Bonava mit dem Gehweg auf keinen Fall so lange warten, merkte der Bonava-Regionalleiter an. „Wir werden zunächst ein befestigtes Provisorium anlegen, damit alle Anwohner sicher abseits der Straße laufen können. Nach Ende des Baustellenverkehrs wird der Weg dann weiter ausgebaut“, erklärte Schwennicke.

Der bisherige Pfad werde auf kompletter Breite und Länge profiliert und mit einer neuen Steinsandabdeckung beziehungsweise Splittoberfläche von circa fünf Zentimetern versehen: „Auch wenn es ein Provisorium ist, soll es ja halten“, meinte Schwennicke. Am Freitag soll die Fußweg-Ertüchtigung beendet werden.

Von Roland Heinrich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit 17 Jahren wird am Gymnasium Schkeuditz-Markranstädt ein inniger Schüleraustausch mit Guayaquil in Ecuador gepflegt. Jetzt ging ein weiterer Besuch in Schkeuditz zu Ende.

22.02.2018

Eine vergoldete Taschenuhr mit einer Gravur hielt jetzt Einzug im Stadtmuseum. „Gewidmet zum 25-jährigen Dienstjubiläum – Gesamt-Personal des Straßenbahnhofs Schkeuditz – Kriegsjahr 1916“ ist auf ihr zu lesen.

21.02.2018

Der Flugzeugabfertiger Portground am Flughafen Leipzig/Halle und das Logistikbatallion der Bundeswehr haben eine Kooperation vereinbart. Wie es heißt, würde das Luftumschlagspersonal der Bundeswehr qualifiziert.

11.03.2018
Anzeige