Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Ausstellung zeigt auch "neuen" Siegfried Ratzlaff
Region Schkeuditz Ausstellung zeigt auch "neuen" Siegfried Ratzlaff
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:24 19.05.2015
Reichlich Applaus: Die Gewandhausmusiker Roland Fuhrmann und Jérémie Baduel erhielten für die musikalische Umrahmung der Vernissage anerkennenden Beifall. Siegfried Ratzlaff und Frau Eva applaudieren mit. Quelle: Michael Strohmeyer

Grund für diesen Andrang war die Eröffnung einer Ausstellung, die anlässlich Ratzlaffs 80. Geburtstages nun noch bis zum 25. Mai zu sehen sein wird. Gezeigt werden Landschaften, Portraits und Menschen. Viele Werke sind nach einem Schlaganfall des Künstlers erst in den letzten fünf Jahren entstanden. "Nach schwerer Krankheit musste Ratzlaff alles wieder selbst erlernen; er war sein eigener Schüler. Die Bilder, die hier zu sehen sind, stellen quasi eine Wiedergeburt dar", meinte Gerd W. Fiedler in seiner Laudatio.

Apropos Laudatio: Derjenige Besucher, der nicht dem erlesenen Kreis der Kollegen, Freunde oder Schüler von Ratzlaff angehörte, erfuhr wenig oder nichts zu Werdegang und Schaffen des Ausstellenden und blieb eher unwissend. Allerdings konnte er sich einiger Informationen zum Laudator - auch aufgrund der Fülle in der Galerie - nur schwer entziehen: So war zu erfahren, dass Fiedler selbst Schüler beim Dozenten und späteren Professor für Malerei und Grafik an der Leipziger Universität war: "Das war ich mit eher wenig Talent auf malerischem Gebiet, dafür erfolgreicher beim Reden", schätzte sich Fiedler ein.

Zu den ausgestellten Werken, deren Auswahl Ratzlaff und Fiedler gemeinsam trafen, sagte der Laudator dann aber doch etwas. So sei auf einem der Portraits Ratzlaffs Frau zu sehen und man könne sich bei Anwesenheit von Eva Ratzlaff von der Ähnlichkeit überzeugen. Fiedler erwähnte ein Selbstportrait des Künstlers als "bösartige Karikatur". Und er hob die Extra-Beleuchtung für drei Landschaftsbilder und auch für drei architektonische Kompositionen vom Süden Frankreichs hervor, nicht ohne darauf hinzuweisen, dass Galerie-Besucher deren Anschalten bei der Art Kapella erfragen müssen.

Hochklassig ist die musikalische Umrahmung der Vernissage besetzt gewesen: Pianist Roland Fuhrmann und der aus Marseille kommende Jérémie Baduel am Violoncello gaben klassisches von Edward Grieg zu Gehör. Dafür erntete das Duo reichlich Applaus. Siegfried Ratzlaff bedankte sich beim Bund Bildender Künstler, bei der Art Kapella, bei den Anwesenden: "Ich habe nicht erwartet, dass so viele Besucher kommen"

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 08.04.2014
Roland Heinrich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Neubau der Mittelbrücke im Schkeuditzer Süden soll noch in diesem Jahr zumindest begonnen werden. So sieht der Plan der Stadtverwaltung aus. Doch noch müssen zunächst die Planungen beendet und Fördergelder beantragt werden.

19.05.2015

In der neue Schkeuditzer Schulsporthalle am Gymnasium wird weiter mit Hochdruck gearbeitet. Verschiedene Firmen erledigen die restlichen Arbeiten und haben so den Endspurt für die Fertigstellung eingeleitet.

19.05.2015

Zwar heißt es manchmal zu Recht "Gut Ding will Weile haben", doch was Anlieger im Wohn- und Gewerbepark Dölzig seit Jahren erleben, sprengt jeglichen zeitlichen Rahmen.

19.05.2015
Anzeige