Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bauwerk kostet jetzt gut eine Million Euro

Brücke bei Wolteritz wird teurer Bauwerk kostet jetzt gut eine Million Euro

Mit einiger Verzögerung neigen sich die Arbeiten an der Brücke zwischen Wolteritz und Hayna jetzt dem Ende entgegen. In reichlich einer Woche soll der Verkehr wieder über das Bauwerk rollen. Etwa 130 000 Euro kostet der Neubau jetzt mehr.

Letzte Arbeiten am Asphalt: Am Freitag soll die Deckschicht von Mitarbeitern der Firma Arlt aufgebracht werden.

Quelle: Roland Heinrich

Schkeuditz. Mit einiger Verzögerung neigen sich die Arbeiten an der Brücke zwischen Wolteritz und Hayna jetzt dem Ende entgegen. Wie die Sprecherin des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr (Lasuv), Isabel Siebert, mitteilte, würden nach der derzeit laufenden Asphaltierung noch passive Schutzeinrichtungen hergestellt und die Markierung aufgebracht. In der Woche vom 14. bis 18. August soll der Verkehr dann auf die neue Brücke verlegt werden. Allerdings bleibe die gerade geltende Verkehrsregelung in jeweils nur eine Richtung und mit Ampel bestehen, weil noch die Behelfsumfahrung zurückgebaut werden müsse.

Eigentlich sollte die Brücke Ende Juni bereits fertig sein. Erste Informationen kündigten ein Ende sogar für Ende Mai an. Doch schon der Baustart verschob sich: „Zusätzliche Forderungen der Verkehrsbehörde im Zusammenhang mit der Behelfsumfahrung und dem Radweg führten zu einem verspäteten Baubeginn“, erklärte Siebert. „Darüber hinaus gab es während der Bauausführung technologisch bedingte Änderungen, die zu einer längeren Bauzeit führten“, ergänzte sie. Die aktuell gültige Sperrung gilt jetzt bis 30. September. „Bis dahin muss die S 8 wieder für beide Fahrtrichtungen freigegeben sein“, sagte die Lasuv-Sprecherin.

Bis dahin soll auch der Radweg, der momentan als Baustellenzufahrt dient und unter der Brücke hindurch führt, wieder nutzbar sein. Er kann erst als letztes, nach dem Rückbau der Behelfsumfahrung und der ordnungsgemäßen Wiederherstellung des Radweges, für Radfahrer freigegeben werden.

Das die Brücke überhaupt erneuert wurde, liegt neben dem baulichen Zustand der vorherigen Brücke wohl auch an Hinweisen aus der Naturschutzbehörde. Laut der nämlich ist die Brücke – oder vielmehr der Weg unter ihr hindurch – die einzig sichere S 8-Querungsmöglichkeit für Wildtiere zwischen dem Werbeliner See und dem Schladitzer See, teilte das Lasuv mit. Denn eigentlich wäre das Brückenbauwerk, unter welcher einst die Tagebau-Grubenbahn entlangfuhr, für den Verkehr nicht unbedingt nötig: In einer Ebene hätten sich Auto- und Radverkehr treffen können, meinte LVZ-Leser Siegmund Zschippang aus Rackwitz und nannte das Bauwerk „Unfug“, warf den Behörden Geldverschwendung vor (die LVZ berichtete). „Es ist erforderlich, die Brücke durch einen Ersatzneubau zu ersetzen, da sich an dieser Stelle, beidseitig der S 8, Biotope befinden“, hieß es hingegen vom Landesamt. Inwieweit die Einebnung an der Stelle der Brücke Geld gespart hätte, lies das Lasuv offen.

Die ursprünglich geplanten Kosten für das jetzt fast fertige Bauwerk indes werden leicht überschritten, informierte Siebert auf LVZ_Anfrage. Grund seien während des Baus aufgetretene zusätzlich notwendige Leistungen. Die Brücke kostet mit gut einer Million Euro jetzt etwa 130 000 Euro mehr als geplant.

Von Roland Heinrich

Wolteritz 51.446419749194 12.319125098828
Wolteritz
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr